Thomas Mann Herausgegeben von: Hermann Kurzke Über die Sammlung »Letters from Russian Prisons«

Über die Sammlung »Letters from Russian Prisons«
 

Thomas Mann Herausgegeben von: Hermann Kurzke Über die Sammlung »Letters from Russian Prisons«

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Mit der Oktoberrevolution hatte in Russland gewaltsam die kommunistische Herrschaft begonnen, Ende Dezember dem Jahres 1922 erfolgte schließlich die formale Gründung der Sowjetunion. In dem Bemühen, einen angemessenen Umgang mit dem zunehmend autoritär auftretenden Staat zu finden und seinen Opfern zu helfen, war in New York das International Committee for Political Prisoners damit beschäftigt, Briefe politischer Inhaftierter sowie Dokumente über die Aktivitäten der politischen Polizei beziehungsweise des Geheimdienstes der UdSSR zusammenzutragen. Thomas Mann verfasste seinen Text am 27. Februar 1925, anschließend wurde der Beitrag gemeinsam mit Stellungnahmen zahlreicher weiterer internationaler Schriftsteller und Wissenschaftler, darunter H. G. Wells, Albert Einstein und Arthur Schnitzler, unter dem Sammeltitel ›Letters by Celebrated Intellectuals‹ in London und New York veröffentlicht. Anfang der fünfziger Jahre erfuhr der Essay eine neue, wechselhafte Rezeption, als in zwei unterschiedlichen Fällen versucht wurde, ihn als Beleg für Manns wahlweise pro- und antisowjetische Haltung heranzuziehen.



Buch empfehlen

Bibliografie

E-Book

Preis € (D) 0,99
ISBN: 978-3-10-400549-2
lieferbar

12 Seiten,
FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Biographie/ Briefe/ Tagebücher

  • Anne Frank
»Tagebuch Version a und b«
  • Wolfgang Hilbig
»Werke, Band 7: Essays, Reden, Interviews«
  • Martha Gellhorn
»Ausgewählte Briefe«
  • John Berger
»Der Augenblick der Fotografie«
  • Maxim Biller
»Sechs Koffer«
  • Florian Illies
»1913 – Was ich unbedingt noch erzählen wollte«
  • Elias Canetti
»Ich erwarte von Ihnen viel«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • Stefan Zweig
»Die Welt von Gestern«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • Naoko Abe
»Hanami«

Über Thomas Mann

Die Herausgeber Hermann Kurzke, geboren 1943, ist Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft in Mainz. 1999 erschien vonihm die Biographie ›Thomas Mann. Das Leben als Kunstwerk‹. Stephan Stachorski, geboren 1967 in Kaiserslautern, studierte Germanistik,Philosophie und Geschichte in Mainz. Er publizierte u.a. ›Fragile Republik. Thomas Mann und Nachkriegsdeutschland‹.Beide Herausgeber sind an der Großen kommentierten Frankfurter Ausgabe ...

Mehr über Hermann Kurzke

Hermann Kurzke
Foto: Angelika Stehle

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €