Zum Tode Hans von Webers Zum Tode Hans von Webers
Zum Tode Hans von Webers
Jetzt bestellen

Zum Tode Hans von Webers

Text

»Er spielte das Buch triumphierend gegen Dummheit und Roheit aus, verherrlichte es sinnlich vor den Augen des verständnislos glotzenden Feindes […]«. In dem Verleger und Herausgeber Hans von Weber sah Thomas Mann eine Art Seelenverwandten, wenn es um die Liebe zu Büchern ging. Nicht irgendwelche Bücher allerdings, sondern prachtvoll illustrierte, bibliophile Ausgaben von Klassikern der Literaturgeschichte waren das Markenzeichen des Hyperion-Verlages, den Hans von Weber 1906 gegründet hatte. Mann äußerte sich mehrfach lobend über die Editionen (ein Beispiel ist der Essay ›Peter Schlemihl‹, 1910); hier wendet er sich direkt an den Sohn des Verstorbenen, Wolfgang von Weber. Verfasst in den ersten Junitagen des Jahres 1924, wurde der Text in einem Gedächtnisheft der kulturkritischen Zeitschrift Der Zwiebelfisch abgedruckt, deren langjähriger Herausgeber Hans von Weber gewesen war.

Erscheinungstermin: 15.12.2009

Hier bestellen

  • Amazon
  • iTunes
  • Hugendubel
  • Thalia
  • Shopdaheim
  • Verlag: FISCHER E-Books
  • Erscheinungstermin: 15.12.2009
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 9 Seiten
  • ISBN: 978-3-10-400533-1
Book Cover
Zum Tode Hans von Webers

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ähnliche Titel

Alle Bücher