Thomas Mann Herausgegeben von: Hermann Kurzke Zur deutsch-französischen Verständigung

Zur deutsch-französischen Verständigung
 

Thomas Mann Herausgegeben von: Hermann Kurzke Zur deutsch-französischen Verständigung

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Der französische Germanist und Publizist Félix Bertaux hatte unter anderem den ›Tod in Venedig‹ übersetzt und lud nun Thomas Mann ein, an einer Umfrage von Le Journal Littéraire teilzunehmen. Das Thema: Ob mehr gegenseitiger Austausch zwischen den Schriftstellern beider Länder wünschenswert sei. Manns Antwort erschien am 10. Januar 1925 und fiel in eine Zeit, als er bereits einige Verfehlungen in den ›Betrachtungen eines Unpolitischen‹, seinem »Kriegsprodukt«, eingestand, sich jedoch weiterhin nicht völlig von dem Werk distanzierte. Noch in den ersten Jahren nach Kriegsende hatte er zudem an verschiedener Stelle seiner stark empfundenen, subjektiv-emotional geprägten Ablehnung gegenüber Frankreich Ausdruck verliehen – ein Beispiel dafür ist sein Essay über ›Das Problem der deutsch-französischen Beziehungen‹ (Januar 1922). Mittlerweile ist der Ton jedoch ein anderer: »Wie sollte ich einen fruchtbaren Austausch zwischen französischen und deutschen Schriftstellern nicht für möglich und wünschenswert halten?«



Buch empfehlen

Bibliografie

E-Book

Preis € (D) 0,99
ISBN: 978-3-10-400545-4
lieferbar

7 Seiten,
FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Biographie/ Briefe/ Tagebücher

  • Anne Frank
»Tagebuch Version a und b«
  • Mark Forsyth
»Lob der guten Buchhandlung«
  • Elias Canetti
»Ich erwarte von Ihnen viel«
  • Wolfgang Hilbig
»Werke, Band 7: Essays, Reden, Interviews«
  • Julia Voss
»Hilma af Klint«
  • »Das Leben ist schön«
  • Gareth Stedman Jones
»Karl Marx«
  • Adam Higginbotham
»Mitternacht in Tschernobyl«
  • Roger Willemsen
»Musik!«
  • Karl Valentin
»Das große Lesebuch«
  • Daniel Schönpflug
»Kometenjahre«
  • Max Brod

+
Franz Kafka
»Eine Freundschaft Briefwechsel«

Über Thomas Mann

Die Herausgeber Hermann Kurzke, geboren 1943, ist Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft in Mainz. 1999 erschien vonihm die Biographie ›Thomas Mann. Das Leben als Kunstwerk‹. Stephan Stachorski, geboren 1967 in Kaiserslautern, studierte Germanistik,Philosophie und Geschichte in Mainz. Er publizierte u.a. ›Fragile Republik. Thomas Mann und Nachkriegsdeutschland‹.Beide Herausgeber sind an der Großen kommentierten Frankfurter Ausgabe ...

Mehr über Hermann Kurzke

Hermann Kurzke
Foto: Angelika Stehle

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €