Thorsten Palzhoff Nebentage

Nebentage
 

Thorsten Palzhoff Nebentage

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Nach einem Unfall sitzt Tobias Voss in einem Verhörraum, vor ihm zwei Pässe, zwei Identitäten. Und er beginnt zu erzählen, wer dieser Felix Fehling war, dessen Namen er vor fünfeinhalb Jahren in den Wirren der Nachwendezeit abgelegt hat. Als junger Mann aus dem Westen verschlug es ihn nach Leipzig, als die Stadt gerade im Ausnahmezustand war: Montagsdemo, Karneval und Orkanböen an einem Tag. Dort verliebte er sich in Nica, die ihn mitnahm in ein Leipzig der Revolutionäre und Immobilienhändler, der Hochstapler und Idealisten. In opulenten Bildern erzählt Thorsten Palzhoff von den turbulenten Monaten nach der Wende, in denen man sich neu erfinden konnte und eine andere Zukunft noch möglich schien.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

E-Book Preis € (D) 18,99
ISBN: 978-3-10-490335-4
lieferbar

FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Dieser Roman gehört zum Stärksten, was die deutsche Literatur der vergangenen Jahre zu bieten hat.«
Alexander Cammann, DIE ZEIT, 15.03.2018

»Jede dieser […] Figuren ist auf ihre eigene [...] Art nicht ganz bei sich, ihre Fährten zeichnet der Roman mit voller Tiefenschärfe nach, von schwarzhumorig bis bitterernst.«
Jutta Person, Süddeutsche Zeitung, 13.03.2018

»Fesselnde Geschichte von Republikflucht und Wiedervereinigung: […] ein Zeitroman, der im Gedächtnis bleibt.«
Uwe Schütte, Wiener Zeitung, 24.03.2018

»Der formale Ehrgeiz dieses Autors ist beträchtlich. […] Palzhoff ist ein traditionsbewusster Stilist mit einem Faible für einen gewichtigen Erzählton.«
Sigrid Löffler, Deutschlandfunk Kultur, 30.04.2018

»Alles in allem aber hat er mit ›Nebentage‹ ein Romandebüt vorgelegt, das auf seine nächsten Projekte gespannt macht.«
Dietmar Jacobsen, literaturkritik.de, 24.07.2018

»Ganz zweifellos, eine literarische Entdeckung!«
Rainer Glas, lesenswert.net, 13.09.2018



Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (dtspr.)

  • Wolfgang Hilbig
»Werke, Band 7: Essays, Reden, Interviews«
  • Ilija Trojanow
»EisTau«
  • Thorsten Nagelschmidt
»Der Abfall der Herzen«
  • Verena Lueken
»Anderswo«
  • Björn Kern
»Einmal noch Marseille«
  • Verena Carl
»Die Lichter unter uns«
  • Peter Stamm
»Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt«
  • Marlene Streeruwitz
»Flammenwand.«
  • Monika Maron
»Munin oder Chaos im Kopf«
  • Arnold Stadler
»New York machen wir das nächste Mal«
  • Gerhard Roth
»Die Hölle ist leer - die Teufel sind alle hier«
  • Henning Ahrens
»Glantz und Gloria«

Über Thorsten Palzhoff

Thorsten Palzhoff wurde 1974 in Wickede geboren. Sein Erzählband »Tasmon« erschien 2006 bei Steidl. Das Buch wurde von Alberto Manguel im »Times Literary Supplement« zu einem der Books of the Year 2007 gekürt. Zuletzt erschien 2018 der Roman »Nebentage«. Thorsten Palzhoff lebt in Berlin.

Mehr über Thorsten Palzhoff

Thorsten Palzhoff
Foto: (c) Andreas Labes

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €