Thomas Glavinic

Der Jonas-Komplex

Der Jonas-Komplex
 

Thomas Glavinic

Der Jonas-Komplex

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Der furiose neue Roman von Thomas Glavinic

Die Summe eines Jahres, der Querschnitt eines Lebens, das Abenteuer der Liebe.

Ein Jahr im Leben eines Wiener Schriftstellers, zwischen Drogen, Alkohol und Frauen. Ein Abenteuer, das Jonas und seine große Liebe Marie bis zum Südpol führen soll. Und ein dreizehnjähriger Junge, der leidenschaftlich Schach spielt, um seinem Alltag zu entfliehen. Dazu Nebenfiguren wie aus einem Tarantino-Film: Ein Anwalt der Hells Angels, ein WingTsun-Großmeister und eine Mörderin, die die Leichen ihrer Liebhaber mit einer Kettensäge zerlegt. Die wirkliche Welt trifft auf die Sehnsucht nach einem anderen Leben. Und Thomas Glavinic gelingt das große Kunststück, all das in einen mitreißenden Roman über die entscheidenden Fragen zu verwandeln: Wer will ich sein? Und habe ich den Mut, die richtigen Entscheidungen dafür zu treffen?



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Roman

Hardcover Preis € (D) 24,99 | € (A) 25,70
ISBN: 978-3-10-002464-0
lieferbar

752 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Man kann lesend gar nicht genug davon bekommen, weil der Ton so sehr stimmt […].«
Julia Encke, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 13.03.2016

»eine ziemlich grandiose, maßlose, das Herz zum Rumpeln bringende Fortschreibung der universellen Angst- und Verlorenheitsenzyklopädie, an der Thomas Glavinic arbeitet.«
Wiebke Porombka, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.03.2016

»Mehr Gegenwart kann man nicht zwischen zwei Buchdeckel packen.«
Christian Preusser, Frankfurter Neue Presse, 26.03.2016

»einer der bedeutendsten deutschsprachigen Autoren unserer Epoche«
Alexander Camman, Die Zeit, 31.03.2016

»Mit dieser überbordenden Pulp Fiction zeigt sich Glavinic auf der Höhe seiner Erzählkunst.«
GALORE, 01.03.2016

»Ohne Glavinic wäre die österreichische Literatur um eine kraftvolle Künstlerpersönlichkeit ärmer.«
Christian Sacherreiter, Oberösterreichische Nachrichten, 22.03.2016

»eine ganze Schar an schrillen und schrulligen Figuren, die den ›Jonas-Komplex‹ zu einem modernen Schelmenroman machen, den man mitunter laut lachend liest.«
Uwe Grosser, Heilbronner Stimme, 30.04.2016

»Das Buch ist Experiment in Größenwahn – das dank Glavinics Erzählkunst gelingt.«
ORF.at, 22.06.2016



Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (dtspr.)

  • Arnold Stadler
»New York machen wir das nächste Mal«
  • Henning Ahrens
»Glantz und Gloria«
  • Arnold Stadler
»Rauschzeit«
  • Thomas Brussig
»Beste Absichten«
  • Jan Wagner
»Der verschlossene Raum«
  • Feridun Zaimoglu
»Evangelio«
  • Clemens Meyer
»Die stillen Trabanten«
  • Benjamin Lebert
»Die Dunkelheit zwischen den Sternen«
  • Silvia Bovenschen
»Sarahs Gesetz«
  • Bernd Schroeder
»Warten auf Goebbels«
  • Wolfgang Hilbig
»Werke, Band 7: Essays, Reden, Interviews«
  • Reinhold Messner
»Wild«

Über Thomas Glavinic

Thomas Glavinic wurde 1972 in Graz geboren. Sein erster Roman ›Carl Haffners Liebe zum Unentschieden‹ erschien 1998. Danach folgten u.a. die Romane ›Der Kameramörder‹, der mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet wurde, ›Wie man leben soll‹ und ›Die Arbeit der Nacht‹. ›Das bin doch ich‹ stand 2007 auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis. Zuletzt erschienen die Romane ›Das größere Wunder‹ und ›Der Jonas-Komplex‹. Zahlreiche seiner Romane wurden für die Bühne adaptiert und verfilmt. Seine Werke sind in 20 Sprachen übersetzt. Thomas Glavinic lebt in Wien und Rom.

Mehr über Thomas Glavinic

Thomas Glavinic
Foto: Gaby Gerster
hundertvierzehn.de
Zur Umfrage
0 Artikel  0 €