Edward van de Vendel Illustriert von: Marije Tolman Bis dann und träum was Schönes

Originalsprache: Flämisch
Übersetzt von: Rolf Erdorf
Bis dann und träum was Schönes
 

Edward van de Vendel Illustriert von: Marije Tolman Bis dann und träum was Schönes

Originalsprache: Flämisch
Übersetzt von: Rolf Erdorf
lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Ein Bilderbuch über das Träumen.
Lotta geht gern schlafen. Dann träumt sie und fliegt davon. Über die Häuser, über die Berge und die Inseln. Jede Nacht. Und beim Frühstück erzählt sie von ihren schönen Träumen. Ihr Bruder Theo findet das blöd. Das ist Kinderkram und überhaupt nicht echt. Theo kann in der Nacht nicht davonfliegen, so wie Lotta. Er träumt nie was Schönes. Das macht ihn wütend. Lotta weiß warum und kuschelt sich mit all ihren Kuscheltieren zu ihrem Bruder ins Bett. Und in dieser Nacht fliegen sie gemeinsam über die Berge und die Ozeane.
Die bemerkenswerte Mischtechnik aus feinem und leichtem Linolschnitt und leuchtend farbenfroher Acrylmalerei ergibt ein traumschönes Bilderbuch, das ganz leichtfüßig davon erzählt, wie schöne Träume die Phantasie beflügeln können.



Buch empfehlen

Bibliografie

Hardcover

Preis € (D) 14,99 | € (A) 15,50
ISBN: 978-3-7373-5443-1
lieferbar

40 Seiten, gebunden
FISCHER Sauerländer
Ab 4 Jahren
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Der versierte niederländische Autor erzählt auf kluge und einfühlsame Weise, wobei er an den richtigen Stellen Andeutungen und Leerstellen einsetzt.«
Antje Ehmann, Buch & Maus, 26.06.2018

»Marie Tolmans innere und äußere Linolschnitt-Welten und Edward van de Vendels poetisch verknappter Text […] sind eine traumhaft schöne Inspiration für eigene glücklich verrückte Träume.«
Kathrin Köller, Eselsohr, 01.06.2018

»In knappen Worten erzählt, überbordend illustriert […].«
Michael Schmitt, 3sat –Kulturzeit, 01.06.2018



Buchtipps

Ab 4 Jahren

  • Alexander Steffensmeier

+
Nina Hundertschnee

+
Katja Reider
»Mein Bilderbuchgeschichtenschatz«
  • Kathy Wollard
»Dinosaurier«
  • Yuval Zommer
»Was lebt im großen tiefen Blau?«
  • Stephanie Schneider
»Das endlos lange Weihnachtswarten«
  • Alexander Steffensmeier
»Ein Platz nur für Lieselotte«
  • Stefanie Gerstenberger
»Ärgere niemals einen Elefanten«
  • Emily Gravett
»Weihnachtspost vom Erdmännchen«
  • Cornelia Funke
»Der geheimnisvolle Ritter Namenlos Miniausgabe«
  • Julie Fogliano
»Das Haus, das ein Zuhause war«
  • Edward van de Vendel
»Wir sind Tiger«
  • Mark Janssen
»Ich bin eine Insel«
  • Ricardo Liniers
»Gute Nacht, Sternchen«

Über Edward van de Vendel

Edward van de Vendel ist 1964 in Leerdam, Holland, geboren. Bevor er Schriftsteller wurde, arbeitete er als Lehrer. Seine Kinder- und Jugendbücher, Bilderbuchtexte und Gedichte sind inzwischen mehrfach ausgezeichnet und u.a. ins Französische und Deutsche übertragen worden. Van de Vendel lebt heute in Rotterdam.Marije Tolman, Jahrgang 1976, studierte Grafik, Typografie, Illustration und Design an der Königlichen Kunsthochschule in Den Haag und am Edinburgh College of Art in Schottland. Ihre Bücher wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet unter anderen mit dem renommierten Bologna Ragazzi Award und dem Troisdorfer Bilderbuchpreis. Sie lebt und arbeitet als Illustratorin in Den Haag.

Mehr über Edward van de Vendel

Edward van de Vendel
(c) Jota Chabel

Mehr zu diesem Buch

0 Artikel  0 €