Penny Joelson

Ein kleines Wunder würde reichen

Ein kleines Wunder würde reichen
 

Penny Joelson

Ein kleines Wunder würde reichen

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

»Ich kann mich nicht bewegen, und ich kann nicht sprechen. So ist es schon mein Leben lang. Manche Leute reden über mich, als sei ich gar nicht da. Das hasse ich. Andere weihen mich in ihre Geheimnisse ein…«

Jemma kennt ein schreckliches Geheimnis: In ihrer Nachbarschaft ist ein Mord passiert, und sie weiß, wer es getan hat. Denn die Leute erzählen ihr Dinge, weil Jemma nichts weitersagen kann. Sie ist vollständig gelähmt und kann sich weder bewegen noch sprechen. Aber Jemma entgeht nichts. Als sie mit dem furchtbaren Geheimnis konfrontiert wird, ist sie völlig hilflos. Jemma weiß, dass ihr nur ein kleines Wunder helfen kann. Und sie ist fest entschlossen, alles für dieses Wunder zu tun.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Hardcover
Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Andrea Fischer

Preis € (D) 16,99 | € (A) 17,50
ISBN: 978-3-8414-4023-5
lieferbar

320 Seiten, gebunden
FISCHER FJB
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

All Age / Jugendbuch

  • Concrafter
»ConCrafter: Hallo, mein Name ist Luca«
  • Ally Condie
»Atlantia«
  • Cara Delevingne
»Mirror, Mirror«
  • Rebecca Donovan
»Liebe verletzt«
  • Amy Ewing
»Das Juwel - Die komplette Serie«
  • Kathleen Glasgow
»Mädchen in Scherben«
  • Lian Hearn
»Der Clan der Otori. Der Ruf des Reihers«
  • Lian Hearn
»Der Clan der Otori. Die Weite des Himmels«
  • Lian Hearn
»Die Legende von Shikanoko – Herrscher der acht Inseln«
  • Penny Joelson
»Ein kleines Wunder würde reichen«
  • Estelle Laure
»Während ich vom Leben träumte«
  • Teri Terry
»Bezwungen«

Krimi/Thriller

  • Ezekiel Boone
»Die Brut - Die Zeit läuft«
  • Fiona Cummins
»Der Knochensammler - Die Rache«
  • Tana French
»Gefrorener Schrei«
  • Penny Joelson
»Ein kleines Wunder würde reichen«
  • Max Landorff
»Die Siedlung der Toten«
  • Jörg Maurer
»Am Abgrund lässt man gern den Vortritt«
  • Brad Parks
»Nicht ein Wort«
  • Marie Reiners
»Frauen, die Bärbel heißen«
  • Kate Saunders
»Das Geheimnis von Wishtide Manor«
  • Chevy Stevens
»Ich beobachte dich«
  • Wendy Walker
»Dark Memories - Nichts ist je vergessen«
  • Koethi Zan
»Nur das Böse«

Unterhaltung

  • Mary Kay Andrews
»Liebe kann alles«
  • Tana French
»Gefrorener Schrei«
  • Deborah Install
»Ein Roboter kommt selten allein«
  • Patricia Koelle
»Wo die Dünen schimmern«
  • Jay Kristoff
»Nevernight«
  • Todd Lockwood
»Der Sommerdrache«
  • Jörg Maurer
»Am Abgrund lässt man gern den Vortritt«
  • Kai Meyer
»Die Krone der Sterne«
  • Bernd Perplies
»Der Weltenfinder - Die zweite Reise ins Wolkenmeer«
  • Marie Reiners
»Frauen, die Bärbel heißen«
  • V. E. Schwab
»Die Beschwörung des Lichts«
  • Viola Shipman
»So groß wie deine Träume«

Über Penny Joelson

Penny Joelson hat im Alter von sechzehn Jahren begonnen, mit schwerbehinderten Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. In »Ein kleines Wunder würde reichen« hat sie viele ihrer Erfahrungen einfließen lassen. Sie lebt mit ihrer Familie in Hertfordshire und gibt Kurse für Kreatives Schreiben am City Lit College in London, wenn sie nicht gerade selbst schreibt.

Mehr über Penny Joelson

Mehr zu diesem Buch

0 Artikel  0 €