Ruth Ozeki Geschichte für einen Augenblick

Geschichte für einen Augenblick
 

Ruth Ozeki Geschichte für einen Augenblick

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Ruth Ozeki erkundet, was es heißt, in diesem Augenblick, genau jetzt, ein Mensch zu sein – »bezaubernd, klug und herzzerreißend« (Junot Díaz).

»Hallo! Ich heiße Nao, und ich bin ein Zeitwesen. Weißt du, was ein Zeitwesen ist? Wenn du einen Moment hast, erzähl ich es dir.« So beginnt das Tagebuch des japanischen Teenagers Nao, das eines Tages am Strand einer kanadischen Pazifikinsel angespült wird. Nao schreibt von Einsamkeit und Mobbing, vom depressiven Vater, von ihrer schillernden Urgroßmutter Jiko und den Geheimnissen des Zen. Die Autorin Ruth, die das Tagebuch gefunden hat, ist bald wie gebannt von Naos Notizen und beginnt zugleich um ihr Leben zu fürchten – hat Nao letztlich Selbstmord begangen? Ist sie im Tsunami gestorben? Die Suche nach Antworten gerät für Ruth zu einer magischen Reise durch die Gegenwart, die am Ende auch den Blick auf ihr eigenes Leben verwandelt.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Roman

Hardcover
Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Tobias Schnettler

Preis € (D) 19,99 | € (A) 20,60
ISBN: 978-3-10-055220-4
lieferbar

560 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»vielschichtig und tragikomisch.«
Sacha Verna, Brigitte Woman, Juli 2014

»Ruth Ozeki nimmt uns mit ihrem außergewöhnlichen Roman mit auf eine Reise in viele fremde Welten.«
Brigitte, 18.06.2014

»Ruth Ozeki vereint diese zahlreichen Themen in ›Geschichte für einen Augenblick‹ überaus gekonnt miteinander.«
Birgit Koß, Deutschlandradio Kultur, 02.06.2014

»Ozeki hat das seltene Talent, eine schräge wie eingängige Geschichte mit einer anspruchsvollen Klarheit gegenüber Leben, Tod und menschlicher Grausamkeit zu verbinden.«
Sabine Rohlf, Berliner Zeitung, 29.04.2014

»Das Ergebnis ist ein Lesegenuss, weil hier die ganze Welt zwischen zwei Buchdeckeln verhandelt wird.«
Thomas Linden, Choices, 20.03.2014

»Ein berührend grandioses und wirklich gewagtes Buch, für dessen Reichtum, der auf über 500 Seiten ausgebreitet wird, man sich ungestörte Zeit nehmen sollte.«
Renée Zucker, rbb Inforadio, 16.03.2014

»Es geht um Zen-Buddhismus und Zeit und Familienbande. Um Einsamkeit und Lebenswillen und um die Macht der Phantasie.«
Sacha Verna, Kölner Stadtanzeiger, Bücher Magazin, 07.03.2014

»Ihr Buch stellt Fragen nach Glück und Sinn, die uns alle berühren – und unterhält dabei glänzend.«
Für Sie, Vital, Petra, Frühjahrsbeilage 2014



Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (intern.)

  • Andrew Sean Greer
»Mister Weniger«
  • Alaa al-Aswani
»Der Jakubijân-Bau«
  • Georges-Arthur Goldschmidt
»Ein Wiederkommen«
  • Anne Carson
»Rot«
  • Patrick Leigh Fermor
»Rumeli«
  • Colson Whitehead
»Zone One«
  • Javier Marías
»Berta Isla«
  • Khaled Hosseini
»Drachenläufer«
  • Jorge Bucay
»Das Buch der Trauer«
  • Peter Carey
»Das schnellste Rennen ihres Lebens«
  • Orhan Pamuk
»Die rothaarige Frau«
  • Emmanuelle Pirotte
»Heute leben wir«

Über Ruth Ozeki

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €