Lisa Tetzner Die Kinder aus Nr. 67

War Paul schuldig / Als sie wiederkam

Die Kinder aus Nr. 67
 

Lisa Tetzner Die Kinder aus Nr. 67

War Paul schuldig / Als sie wiederkam

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Lisa Tetzners große »Odyssee einer Jugend« beginnt 1931 mit den Kindern eines Berliner Mietshauses, die wie Pech und Schwefel zusammenhalten. Im letzten Band erleben wir Hans Suter, wie er auf abenteuerliche Weise den deutschen Juden Lukas und den Franzosen Pascal in die Schweiz bringt. Auch Paul Richter, der ehemalige Hitlerjunge, der die Schrecken von Krieg und Terror selbst erfahren hat, findet den Weg in die Schweiz. Außerdem begegnen wir Erwin wieder, der nach Deutschland zurückkehrt und das Haus Nr. 67 zerbombt vorfindet. Das Buch wirft ein positives Licht auf die »neuen« Menschen, die sich gegen Krieg und Diktaturen zu wehren wissen.

Mit ca. 100 Zeichnungen von Theo Glinz
Umschlagillustration von Reinhard Michl



Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch

Preis € (D) 15,00 | € (A) 15,50
ISBN: 978-3-7335-8002-5
lieferbar

360 Seiten,
FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
Ab 10 Jahren
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Ab 10 Jahren

  • Chris Colfer
»Land of Stories: Das magische Land 3 - Eine düstere Warnung«
  • Kathryn Littlewood
»Die Glücksbäckerei - Die magische Schule«
  • Kathryn Littlewood
»Die Glücksbäckerei – Die magische Rettung«
  • Lauren St John
»Miss Mystery – Der Schrei des Papageis«
  • Jack Henseleit
»Echt böse! Vampire sterben einsam«
  • Andreas Schlüter
»Survival – Im Netz der Spinne«
  • Alex Bell
»Der Polarbären-Entdeckerclub 2. Insel der Hexen«
  • Katherine Halligan
»HerStory«
  • Ali Sparkes
»Fox Runner – Der Ruf des Falken«
  • Alex Gino
»George«
  • Kelly Barnhill
»Das Mädchen mit dem Herz aus Gold«
  • Chris Colfer
»Land of Stories: Das magische Land 2 – Die Rückkehr der Zauberin«

Über Lisa Tetzner

Lisa Tetzner, geboren 1894 in Zittau, war Märchenerzählerin, Kinderfunkleiterin und Autorin von sozial engagierten Romanen, die Jugendliche bis heute fesseln. Ihre Bücher über ›Die Kinder aus Nr. 67‹ und ›Hans Urian‹ waren und sind große Erfolge. 1933 folgte sie ihrem Mann Kurt Kläber alias Kurt Held in das Schweizer Exil. Sie starb 1963 in Carona (Kt.Tessin).

Mehr über Lisa Tetzner

Lisa Tetzner
Foto: privat

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €