Drama
 

Philippe Sollers Drama

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Wie eine Schachpartie auf 64 Feldern gespielt wird, läuft dieses Drama in 64 »Gesängen« ab. Der Roman beginnt mit dem Augenblick, da der Schriftsteller seine Feder auf das Papier setzt. Vor unseren Augen wird der Akt des Schreibens, das Entstehen des Wortes zum eigentlichen Sujet einer romanesken Creation. Auf einer abstrakten Bühne spielt sich die geistige Auseinandersetzung eines Dichters ab und wird zum Drama.
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)



Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch
Originalsprache: Französisch
Übersetzt von: Gerd Henniger

Preis € (D) 14,99 | € (A) 15,50
ISBN: 978-3-596-32148-3
lieferbar

170 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Unterhaltung

  • Lisa Keil
»Hin und nicht weg«
  • Jennifer Egan
»Emerald City«
  • Daniel Speck
»Piccola Sicilia«
  • Ilija Trojanow
»Der Weltensammler«
  • Hiltrud Baier
»Helle Tage, helle Nächte«
  • Judith Pinnow
»Die Phantasie der Schildkröte«
  • Laura McVeigh
»Als die Träume in den Himmel stiegen«
  • María Cecilia Barbetta
»Nachtleuchten«
  • Cecelia Ahern
»Frauen, die ihre Stimme erheben. Roar.«
  • »Ich schenk dir ein Lächeln«
  • Italo Calvino
»Schwierige Liebschaften«
  • Ally Condie
»Rivergold«

Über Philippe Sollers

Philippe Sollers ist 1936 in Tarente bei Bordeaux geboren. Studium in Paris. Förderung durch Jean Cayrol, Alain Robbe-Grillet und Aragon. Veröffentlicht 1957 »Le Défi«. Erhält den Prix Fénéon für Literatur. 1958 folgt der Roman »Seltsame Einsamkeit«; 1961 Prix Médicis für »Der Park«.Sollers schrieb 1963 einen viel beachteten Essay über Francis Ponge. Der Autor war führendes Mitglied der avantgardistischen Pariser Gruppe »Tel Quel«.

Mehr über Philippe Sollers

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €