Wunderfrauen-Trilogie

Diese drei Romane erzählen von bewegenden Schicksalen des letzten Jahrhunderts. Vier Frauen voller Träume und Hoffnungen erleben dramatische Veränderungen im Jahr 1954, 1962, 1972. Dreh- und Angelpunkt ist der Gemischtwarenladen "Dahlmann" in einer Kleinstadt bei München. Hier treffen die Frauen aufeinander. Im Laufe der Reihe verknüpfen sich die vier Perspektiven durch die Ereignisse und formen sich zu spannenden Biografien.
  1. 1
    Die Wunderfrauen
    Die Wunderfrauen

    JBand 1 der Bestseller-Serie von Stephanie Schuster als Taschenbuch: Vier starke Frauen zwischen Wirtschaftswunder und Hippiezeit, zwischen Nylons und Emanzipation, zwischen Liebe und Freundschaft - die Wunderfrauen-Trilogie.

    „Darf‘s ein bisschen mehr sein?“ 1953, zu Beginn der Wirtschaftswunderjahre, träumt Luise Dahlmann von...

    Zum Buch
  2. 2
    Die Wunderfrauen
    Die Wunderfrauen

    Die Nummer 1 auf der SPIEGEL-Literatur-Bestsellerliste: Der zweite Band der »Die Wunderfrauen«-Serie: Vier starke Frauen zwischen Wirtschaftswunder und Hippiezeit, zwischen Nylons und Emanzipation, zwischen Liebe und Freundschaft.

    Zu Beginn der 1960er Jahre, den Swinging Sixties, ist viel zu tun in Luise...

    Zum Buch
  3. 3
    Die Wunderfrauen
    Die Wunderfrauen

    Der dritte Band der Wunderfrauen-Trilogie: Vier Frauen zwischen Wirtschaftswunder und Hippiezeit, zwischen Nylons und Emanzipation, zwischen Liebe und Freundschaft

    1972, während der Olympischen Spiele in München, kämpft Luise mit allen Mitteln darum, ihr kleines Lebensmittelgeschäft in Starnberg trotz der Supermarktkonkurrenz zu...

    Zum Buch
  4. 4
    Die Wunderfrauen
    Die Wunderfrauen
    Erhältlich als:

    Ein Wiedersehen mit den Wunderfrauen – sie sind Mütter, Großmütter und vor allem und für immer Freundinnen

    Leutstetten 1991: Die Ruhe und Besinnlichkeit der Adventszeit genießen? Für Luise Dahlmann ist das alles andere als ein Traum, denn ihre Pension und der Reiterhof halten...

    Zum Buch