Thomas Mann [Die Aufgabe des Schriftstellers]

[Die Aufgabe des Schriftstellers]
 

Thomas Mann [Die Aufgabe des Schriftstellers]

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Worin die Aufgabe des Schriftstellers heutzutage bestehe? »[I]ch glaube nicht, daß die Aufgabe des Schriftstellers heute eine andere ist, als sie es war von eh und je, nämlich ein Richter und ein Befeuerer des Lebens zu sein.« So beschreibt es Thomas Mann in diesem Beitrag vom 18. April 1947. Er hatte den Text in den Tagen zuvor verfasst und spielt darin auf seinen im selben Jahr erschienenen Roman ›Doktor Faustus‹ an. Das »Geleitwort«, das im August 1947 in der Münchner Zeitschrift Der Schriftsteller (dem Medium des Schutzverbandes deutscher Schriftsteller) erschien, speist sich zudem stellenweise aus dem großen Nietzsche-Vortrag, den Mann ebenfalls 1947 verfasste und in Washington, New York, London und Zürich hielt. Ein Nachdruck des Textes in einer stark gekürzten Fassung erfolgte am 26. September in Die Neue Zeitung, anschließend wurde der Text in die ›Gesammelten Werke‹ (Band X, 1974) aufgenommen.



Buch empfehlen

Bibliografie

E-Book

Preis € (D) 0,99
ISBN: 978-3-10-401596-5
lieferbar

4 Seiten,
FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Biographie/ Briefe/ Tagebücher

  • Anne Frank
»Tagebuch Version a und b«
  • Wolfgang Hilbig
»Werke, Band 7: Essays, Reden, Interviews«
  • Martha Gellhorn
»Ausgewählte Briefe«
  • John Berger
»Der Augenblick der Fotografie«
  • Maxim Biller
»Sechs Koffer«
  • Florian Illies
»1913 – Was ich unbedingt noch erzählen wollte«
  • Mark Forsyth
»Lob der guten Buchhandlung«
  • Elias Canetti
»Ich erwarte von Ihnen viel«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • Stefan Zweig
»Die Welt von Gestern«

Über Thomas Mann

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €