Karlludwig Opitz

Karlludwig Opitz wurde 1914 in Regensburg geboren. 1931 französische Fremdenlegion. Nach der Rückkehr Ausbildung als Journalist. 1936–38 Wehrdienst. In Haft wegen angeblichem Landesverrat, rehabilitiert. Ab 1941 Soldat (Afrika, Normandie). Nach dem Krieg Stadtrat in Zittau (DDR), Zeitungsredakteur, 1948 vom MWD verhaftet, Zuchthaus in Halle wegen angeblicher Zusammenarbeit mit dem «Klassenfeind». 1949 entlassen. Arbeit als Journalist und Publizist. Ausgezeichnet mit der Carl-von-Ossietzky-Medaille.

Haste was, dann biste was Haste was, dann biste was
Zuletzt erschienen

Haste was, dann biste was

Die komisch-nachdenkliche Geschichte des Bernhard Behse, eines kleinen Mannes, der...

Mehr erfahren

Alle Bücher von Karlludwig Opitz

Alle Bücher