Franz Friedrich 25052015 – Der letzte Montag im Mai

25052015 – Der letzte Montag im Mai
 

Franz Friedrich 25052015 – Der letzte Montag im Mai

lieferbar

Inhalt

Ein Zeitreiseführer von Franz Friedrich

Ein Montag im Mai 2015. Für eine Zeitreiseagentur in der Zukunft beschreibt ein junger Mann seinen Tag in Berlin. Er läuft durch den Wedding, fährt zum Wannsee und trifft am Görlitzer Bahnhof auf eine alte Schulfreundin. Dabei sammelt er Fundstücke ein, macht Bilder und Videos, die Zeitreisenden dabei helfen sollen, sich im 21. Jahrhundert zurechtzufinden. Kommentiert werden seine Aufzeichnungen von einer Stimme aus der Zukunft, die uns erklärt, wie seltsam unser Leben, unsere Träume und unsere Gesellschaft irgendwann wirken werden



Buch empfehlen

Bibliografie

App Preis € (D) 4,99
ISBN: 978-3-10-403630-4
lieferbar

FISCHER digiBook
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»vermeintlich ereignisloser Durchschnitttag wird zu einem Kreuzungsort kosmischer Schicksale (...) ein Sonderfall von postnarrativem Erzählen«
Richard Kämmerlings, Die Welt, 29.07.2017



Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (dtspr.)

  • Arnold Stadler
»New York machen wir das nächste Mal«
  • Henning Ahrens
»Glantz und Gloria«
  • Wolfgang Hilbig
»Werke, Band 7: Essays, Reden, Interviews«
  • Arnold Stadler
»Rauschzeit«
  • Thomas Brussig
»Beste Absichten«
  • Jan Wagner
»Der verschlossene Raum«
  • Feridun Zaimoglu
»Evangelio«
  • Clemens Meyer
»Die stillen Trabanten«
  • Benjamin Lebert
»Die Dunkelheit zwischen den Sternen«
  • Silvia Bovenschen
»Sarahs Gesetz«
  • Bernd Schroeder
»Warten auf Goebbels«
  • Reinhold Messner
»Wild«

Über Franz Friedrich

Franz Friedrich, geboren 1983, studierte Experimentalfilm an der Universität der Künste Berlin und in Leipzig am Deutschen Literaturinstitut. Franz Friedrich lebt in Berlin.Literaturpreise:Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung 2014

Mehr über Franz Friedrich

Franz Friedrich
Foto: Jörg Steinmetz

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €