Bernard Harcourt Gegenrevolution

Der Kampf der Regierungen gegen die eigenen Bürger

Gegenrevolution
 

Bernard Harcourt Gegenrevolution

Der Kampf der Regierungen gegen die eigenen Bürger

voraussichtlich ab dem 22. Mai 2019 im Buchhandel
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

»Was hat Pokemon Go mit Waterboarding, Überwachung oder Trumps Grenzmauer zu tun?«, schrieb die Washington Post, und weiter: »Wenn Sie jetzt versucht sind, ›nichts‹ zu sagen, dann sollten Sie dieses Buch lesen.«
Die Polizei wird mit Drohnen und Panzern aufgerüstet, die Überwachung der eigenen Bürger ausgeweitet, während die Menschen sich von digitalen Angeboten ablenken lassen: Bernard E. Harcourt führt all diese Themen zusammen und zeigt im Anschluss an Foucault, wie eine neue Regierungsform entsteht: Gespeist aus der militärischen Strategie der Bekämpfung von Aufständen, benutzt sie das Argument vom »Kampf gegen Terrorismus«, um ein neues Herrschaftsregime zu errichten. Dessen Prinzipien beruhen auf umfassender Geheimdienstinformation, schonungslosem Targeting von Minderheiten sowie einer Propaganda, die beruhigen soll. Es gilt, so Harcourts brillante Analyse, diese Regierungsform als das zu entlarven, was sie ist: die Tyrannei unseres Zeitalters.



Buch empfehlen

Bibliografie

Hardcover
Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Frank Lachmann

Preis € (D) 26,00 | € (A) 26,80
ISBN: 978-3-10-397436-2
voraussichtlich ab dem 22. Mai 2019 im Buchhandel

496 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Geschichte/ Zeitgeschichte

  • Tony Judt
»Wenn sich die Fakten ändern«
  • Jared Diamond
»Krise«
  • Liao Yiwu
»Herr Wang, der Mann, der vor den Panzern stand«
  • Bruce Hoffman
»Terrorismus - Der unerklärte Krieg«
  • Emmanuelle Pirotte
»Heute leben wir«
  • Andreas Petersen
»Die Moskauer«
  • Daniel Beer
»Das Totenhaus«
  • Mary Beard
»SPQR«
  • Lyndal Roper
»Der Mensch Martin Luther«
  • Simon Sebag Montefiore
»Die Romanows«
  • »Alfred Rosenberg«
  • Ernst Klee
»Auschwitz – Täter, Gehilfen, Opfer und was aus ihnen wurde«

Über Bernard Harcourt

Bevor Bernard E. Harcourt Professor für Rechts- und Politikwissenschaften an der Columbia University wurde, arbeitete er als Verteidiger für zum Tode Verurteilte und engagierte sich für Menschenrechte in Südafrika und Guatemala. Als Sohn französischer Eltern wuchs er in New York auf und studierte in Princeton und Harvard Politikwissenschaften. Heute lehrt er an der Columbia University in New York und an der École des Hautes Études en ...

Mehr über Bernard Harcourt

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €