Édouard Louis Das Ende von Eddy

Das Ende von Eddy
 

Édouard Louis Das Ende von Eddy

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Ein Befreiungsschlag, ein Aufbruch in ein neues Leben – mit unglaublicher Sprachgewalt erzählt der junge französische Autor Édouard Louis die Geschichte einer geglückten Flucht aus einer unerträglichen Kindheit: inspiriert von seiner eigenen. ›Das Ende von Eddy‹ ist sein Debütroman, der zu einem großen internationalen Erfolg und einer der meistdiskutierten Veröffentlichungen der letzten Jahre wurde.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbibliothek
Originalsprache: Französisch
Übersetzt von: Hinrich Schmidt-Henkel

Preis € (D) 12,00 | € (A) 12,40
ISBN: 978-3-596-52212-5
lieferbar

224 Seiten, gebunden
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Mit einer Sprache, die so brutal und gewaltig ist wie seine Erlebnisse, erzählt Frankreichs 22-jähriger Shootingstar Edouard Louis von seiner Befreiung.«
GLAMOUR, März 2015, 12.03.2019

»Wie er seine Geschichte aufschreibt, wie er kühl und genau auf sein Unglück blickt, das nimmt einem tatsächlich den Atem.«
Die Welt, 09.03.2015

»Eine Sensation.«
Barbara Vinken, 3satbuchzeit, 08.03.2015

»Eine präzise und absolut literarisch zu nennende Auseinandersetzung mit der Sprache.«
Lena Bopp, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.03.2015

»Dass er dies nicht als Geschichte eines Thriumphs erzählt, sondern der Verlust spürbar bleibt, verleiht dem Buch seine ergreifende, traurige Poesie.«
Ina Hartwig, Süddeutsche Zeitung, 27.02.2015

»Ein starker Roman, weil die Hauptfigur von herzzerreißender Entschlossenheit ist.«
Franziska Wolffheim, Spiegel Online, 19.02.2015

»Ein beeindruckender Roman«
Annabelle Hirsch, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 15.02.2015

»Edouard Louis ist ein seltener Glücksfall für sich, die Sprache, die Gesellschaft.«
Caroline Fetscher, Tagesspiegel, 25.01.2015



Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (intern.)

  • Alaa al-Aswani
»Der Jakubijân-Bau«
  • Roberto Bolaño
»Chilenisches Nachtstück«
  • Regina Porter
»Die Reisenden«
  • J.M. Coetzee
»Die Kindheit Jesu«
  • Eric-Emmanuel Schmitt
»Die zehn Kinder, die Frau Ming nie hatte«
  • Gabriel García Márquez
»Hundert Jahre Einsamkeit«
  • Christina Dalcher
»Vox«
  • Jane Austen
»Emma«
  • Karina Sainz Borgo
»Nacht in Caracas«
  • Jane Austen
»Stolz und Vorurteil«
  • Andrew Sean Greer
»Mister Weniger«
  • Jane Austen
»Mansfield Park«

Über Édouard Louis

Édouard Louis wurde 1991 geboren. Sein autobiographischer Debütroman »Das Ende von Eddy«, in dem er von seiner Kindheit und Flucht aus prekärsten Verhältnissen in einem nordfranzösischen Dorf erzählt, sorgte 2015 für großes Aufsehen. Das Buch wurde zu einem internationalen Bestseller und machte Louis zum literarischen Shootingstar. Sein zweiter Roman »Im Herzen der Gewalt« erschien 2016 und wird verfilmt. Édouard Louis' Bücher erscheinen in 30 ...

Mehr über Édouard Louis

Édouard Louis
Foto: Jerome Bonnet / modds
hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €