Karina Sainz Borgo Nacht in Caracas

Originalsprache: Spanisch
Übersetzt von: Susanne Lange
Nacht in Caracas
 

Karina Sainz Borgo Nacht in Caracas

Originalsprache: Spanisch
Übersetzt von: Susanne Lange
lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Karina Sainz Borgos Roman »Nacht in Caracas« ist ein intensives literarisches Debüt über das Schicksal einer jungen Frau und ein virtuoses Portrait eines untergehenden Landes.

Adelaida beerdigt ihre Mutter, aber sie bleibt nur kurz am Grab stehen. Auf dem Friedhof ist es gefährlich, genau wie an jedem anderen Ort in Venezuela. Noch vor kurzem kamen die Menschen aus Europa, um hier ihr Glück zu machen. Nun versinkt das Land in Chaos und Elend. Als Adelaida gewaltsam aus ihrer Wohnung vertrieben wird, weiß sie nicht wohin. Alles, was sie geliebt hat, existiert nur noch in ihrer Erinnerung. Wenn sie sich retten will, bleibt ihr nur die Flucht.

»Nichts war für mich dringlicher, als diese Geschichte zu schreiben. Über den Sturm zu sprechen, während er in einem tobt.« KARINA SAINZ BORGO



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Hardcover

Preis € (D) 21,00 | € (A) 21,60
ISBN: 978-3-10-397461-4
lieferbar

224 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Sainz Borgos Roman ist zugleich schmal und weit, persönlich und politisch, [...] er entfaltet große Intimität und hat doch Aussagekraft für eine ganze Gesellschaft. [...] glänzend übersetzt.«
Paul Ingendaay, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.11.2019

»[...] ist das ein tolles Buch, das ist atemberaubend. Wir hören in den Nachrichten über die Krise in Venezuela und da beschreibt jetzt mal jemand, wie es ist.«
Elke Heidenreich, Augsburger Allgemeine, 14.10.2019

»ein packendes Zeitdokument über die Brutalität in Venezuela unter dem Regime Maduros«
Jan Christoph Wiechmann, Stern, 02.10.2019

»Was Sainz Borgo hier beschreibt, ist Venezuelas Todeskampf. Der fast nicht zu ertragen wäre, würde die 37-Jährige nicht gleichzeitig mit so viel Liebe erzählen.«
Leoni Hof, Bolero, 29.08.2019

»ein Buch, wie es nur alle Jubeljahre entsteht: Dunkel, atmosphärisch dicht und beklemmend [...] – mit einer unvergesslichen Frauenfigur im Zentrum.«
Peter Henning, Deutschlandfunk, 20.08.2019

»ein wunderbar geschriebenes, berührendes Buch, [...] eine große und beeindruckende Warnung vor dem Sieg der Populisten«
Margit Miosga, Rundfunk Berlin Brandenburg, 18.08.2019

»ein extrem eindringliches und enorm wichtiges Zeit-Dokument.«
Dirk Fuhrig, Deutschlandfunk Kultur, 15.08.2019

»ein furioses und hochaktuelles Buch. Wie kein anderes gegenwärtiges Werk veranschaulicht es die politische, moralische und soziale Katastrophe, in die [...] Venezuela geschlittert ist.«
Hernán D. Caro, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 11.08.2019

»Die venezolanische Autorin Sainz Borgo hat eine starke, poetische Sprache, die die Schönheit des Landes ebenso eloquent schildert wie die Abgründe. Ein starkes Buch.«
Thomas Kliemann, General-Anzeiger, 08.07.2019



Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (intern.)

  • Bénédicte Belpois
»Hingabe«
  • Hélène Gestern
»Der Duft des Waldes«
  • Kyra Wilder
»Das brennende Haus«
  • Kate Davies
»Love Addict«
  • Aldous Huxley
»Schöne Neue Welt«
  • Aldous Huxley
»Schöne Neue Welt«
  • Charlotte McConaghy
»Zugvögel«
  • Sjón
»CoDex 1962«
  • V.S. Naipaul
»Das Rätsel der Ankunft«
  • Édouard Louis
»Wer hat meinen Vater umgebracht«
  • Katie Hale
»Mein Name ist Monster«
  • John Ironmonger
»Der Wal und das Ende der Welt«

Über Karina Sainz Borgo

Karina Sainz Borgo wurde 1982 in Caracas geboren und emigrierte vor mehr als zwölf Jahren nach Spanien. Ihre Verwandten leben weiterhin in Venezuela. Sie arbeitet als Journalistin in Madrid und schreibt für verschiedene Zeitungen und Blogs in Spanien und Lateinamerika. »Nacht in Caracas« ist ihr erster Roman.

Mehr über Karina Sainz Borgo

Karina Sainz Borgo
(c) www.jeosm.com

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €