Ossip Mandelstam, Das Gesamtwerk

Auf Ossip Mandelstams Reise nach Armenien entstanden ein Gedichtzyklus, ein Notizbuch und ein Prosatext – zusammen bilden sie ein Plädoyer für Neugier und intellektuelle Leidenschaft.
Die Armenienreise von April bis November 1930 war eines der glücklichsten Ereignisse in Ossip Mandelstams Dichterleben. Sie geriet ihm zu einer Reise an den Ursprung der Kultur, der sinnlichen Wahrnehmung sowie auch seiner selbst: Nach einer Periode des Schweigens fand der Dichter hier, in diesem Land reichster kultureller Vergangenheit, seine Stimme als Lyriker wieder. Der Prosatext ›Die Reise nach Armenien‹ aber, der erstmals 1933 in einer Leningrader Literaturzeitschrift erschien und mit dem dieser Band beginnt, löste einen politischen Skandal aus und sollte zu Mandelstams letzter Publikation zu Lebzeiten werden.
Zum Zeitpunkt der Gleichschaltung der sowjetischen Literatur schuf Mandelstam einen Text gegen die Schablonen der Ideologie und für das Unterwegssein im Denken, für das Reisen, für die Bewegung.

  1. 1
    Das Rauschen der Zeit
    Das Rauschen der Zeit
    Erhältlich als:

    Eine Kindheit in Petersburg, in den neunziger Jahren des 19. Jahrhunderts bis zur Revolution von 1905 – ein Petersburg der prunkvollen Paraden, der Begräbnisfeierlichkeiten und der Studentenunruhen. Sommeraufenthalte in Finnland und in Riga. Der Bücherschrank in der Petersburger Wohnung, die durch ihren...

    Zum Buch
  2. 2
    Mitternacht in Moskau
    Mitternacht in Moskau
    Erhältlich als:

    Die hier – im russischen Original und in der deutschen Übersetzung – versammelten Gedichte Ossip Mandelstams entstanden zwischen seiner Reise in den Kaukasus und nach Armenien im Jahre 1930 und seiner ersten Verhaftung am 13. Mai 1934.
    Fünf Jahre lang hatte Mandelstam keine...

    Zum Buch
  3. 3
    Der Stein
    Der Stein
    Erhältlich als:

    Eines der schönsten Kapitel der russischen Poesie des zwanzigsten Jahrhunderts: ›Der Stein‹ versammelt die frühen Gedichte von Ossip Mandelstam. die seinen außergewöhnlichen dichterischen Rang bereits aufzeigen.
    Im Alter von 17 bis 24 Jahren geschrieben, zeigt sich ein Lyriker, der schon in jungen Jahren...

    Zum Buch
  4. 4
    Über den Gesprächspartner - Gespräch über Dante (2 Bde.)
    Über den Gesprächspartner - Gespräch über Dante (2 Bde.)
    Erhältlich als:

    In Mandelstams Essays ist eine geistige Biographie eingeschrieben, hier eröffnen sich die gedanklichen Hintergründe seiner Weltsicht und seiner Poetik.
    Anhand der Essays kann der Leser den Weg Mandelstams verfolgen, wie er sich von der anfänglichen Beschäftigung mit ausschließlich ästhetischen Fragen zu eindeutigen politischen...

    Zum Buch
  5. 5
    Tristia
    Tristia
    Erhältlich als:

    Wie kaum ein anderer hat sich der russische Schriftsteller Ossip Mandelstam (1891 - 1938) bemüht, das brüchige Kulturfundament des nachrevolutionären Rußland zu retten. In den Augen des Autors erscheint der staatlich dekretierte Geschichtsoptimismus als grausames und zugleich schwaches »Zeittier«, die Sowjetherrschaft als...

    Zum Buch
  6. 6
    Armenien, Armenien!
    Armenien, Armenien!
    Erhältlich als:

    Auf Ossip Mandelstams Reise nach Armenien entstanden ein Gedichtzyklus, ein Notizbuch und ein Prosatext – zusammen bilden sie ein Plädoyer für Neugier und intellektuelle Leidenschaft.
    Die Armenienreise von April bis November 1930 war eines der glücklichsten Ereignisse in Ossip Mandelstams Dichterleben. Sie geriet...

    Zum Buch
  7. 7
    Die Woronescher Hefte
    Die Woronescher Hefte
    Erhältlich als:

    In der Verbannung entstanden Ossip Mandelstams letzte Gedichte: ›Die Woronescher Hefte‹, einer der Höhepunkte der russischen Lyrik des 20. Jahrunderts.
    Ossip Mandelstam war im Jahr 1934 verhaftet und verbannt, seine Manuskripte beschlagnahmt worden. In den zwei Jahren der Verbannung, auf die der Tod...

    Zum Buch
  8. 8
    Du bist mein Moskau und mein Rom und mein kleiner David
    Du bist mein Moskau und mein Rom und mein kleiner David
    Erhältlich als:

    Die über zweihundert Briefe in ›Du bist mein Moskau und mein Rom und mein kleiner David‹ sind wertvolle Lebensdokumente Ossip Mandelstams.
    Sie beginnen mit einer Karte des nach Paris reisenden Studenten Mandelstam und enden mit dem letzten, auf einen Zettel gekritzelten Schreiben aus...

    Zum Buch
  9. 9
    Die beiden Trams
    Die beiden Trams
    Erhältlich als:

    Ausgelassener Humor, durchtriebene Ironie, ein poetischer Spielbetrieb – ›Die beiden Trams‹ versammeln Ossip Mandelstams Kinder- und Scherzgedichte.
    Ossip Mandelstams fröhliche, scherzhafte Texte stehen für den Wunsch, noch im größten Schlamassel das Lachen und den Lebensmut nicht aufzugeben, Und sie sind ein Versuch, in...

    Zum Buch