Robert M. Sonntag + Martin Schäuble Die Scanner

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

EIN SPANNENDER NEAR-FUTURE-THRILLER

Die Welt im Jahr 2035 ist eine Welt ohne Papier. Alles ist digital und für alle zugänglich – dank der Datenbrille Mobril: jederzeit und kostenlos. Rob arbeitet als Scanner für einen Megakonzern: Er digitalisiert er die letzten gedruckten Dokumente und stößt dabei eines Tages auf eine verbotene Organisation aus arbeitslosen Autoren, Buchhändlern und Journalisten. Kurz darauf sieht Rob sein eigenes Bild als Top-Terrorist auf allen TV-Kanälen. Im Kampf um Monopolisierung und Macht ist er mit einem Mal der Staatsfeind Nummer eins …

Sachbuchautor Martin Schäuble greift als Robert M. Sonntag ein brisantes Thema auf und denkt es konsequent weiter. Das Ergebnis ist brillanter Roman über Freundschaft in Zeiten globaler Digitalbekanntschaften und ein hellsichtiger Kommentar unserer Tage.

»Schäuble alias Robert M. Sonntag, beweist, dass er nicht nur gut recherchierte Sachbücher schreiben kann, sondern auch einen packend aufgebauten Zukunftsthriller mit einer hochaktuellen Thematik« Süddeutsche Zeitung



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Roman

Taschenbuch

Preis € (D) 7,99 | € (A) 8,30
ISBN: 978-3-596-81154-0
lieferbar

192 Seiten,
FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
Ab 12 Jahren
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Schäuble alias Robert M. Sonntag, beweist, dass er nicht nur gut recherchierte Sachbücher schreiben kann, sondern auch einen packend aufgebauten Zukunftsthriller mit einer hochaktuellen Thematik«
Hilde Elisabeth Menzel, Süddeutsche Zeitung, 27.08.2013

»Eine fesselnde Story über eine Zukunft, die auffällig viele Parallelen zu heutigen Entwicklungen hat. Ein kluger Roman.«
Rundfunk Berlin-Brandenburg, rbb Radio Fritz, 27.03.2013



Buchtipps

Ab 12 Jahren

  • Dagmar Bach
»Glück und wieder!«
  • Dagmar Bach
»Zimt und weg«
  • Dagmar Bach
»Zimt und zurück«
  • Kim Kestner
»Heaven's End – Wen das Herz verflucht«
  • David Almond
»Ein finsterheller Tag«
  • Irena Brignull
»Die Prophezeiung der Hawkweed«
  • Marion Meister
»Julie Jewels - Perlenschein und Wahrheitszauber«
  • Anna Benning
»Vortex – Der Tag, an dem die Welt zerriss«
  • Martin Schäuble
»Sein Reich«
  • Kai Meyer
»Merle. Das Gläserne Wort«
  • Kai Meyer
»Merle. Das Steinerne Licht«
  • Kai Meyer
»Serafin. Das kalte Feuer«

Über Robert M. Sonntag + Martin Schäuble

Robert M. Sonntag heißt eigentlich Martin Schäuble. Er arbeitete als Journalist, bevor er in Berlin, Israel und in den Palästinensergebieten Politikwissenschaften studierte und in Politik promovierte. Als Sachbuchautor beschäftigt er sich vor allem mit dem Spannungsfeld Politik, Kultur und Religion. Die auf seinen Recherchen in Krisengebieten gemachten Erfahrungen verarbeitet er auch als Romanautor.

Mehr über Robert M. SonntagZur Autoren-Webseite

Robert M. Sonntag
© Fadi Arouri

Hinter dem Pseudonym Robert M. Sonntag verbirgt sich der Sachbuchautor Martin Schäuble. Mit seinen mehrfach ausgezeichneten Werken zum Nahost-Konflikt, darunter ›Black Box Dschihad‹, machte er auf sich aufmerksam. Schäuble kam 1978 auf die Welt – seine Romanfigur Rob Sonntag 2010. Es ist die Generation seins Sohnes. Wie die Zukunft dieser Kinder aussehen könnte, wollte Martin Schäuble in seinem ersten Jugendroman ›Die Scanner‹ ergründen.

Mehr über Martin Schäuble

0 Artikel  0 €