Aeham Ahmad + Sandra Hetzl + Ariel Hauptmeier Und die Vögel werden singen

Ich, der Pianist aus den Trümmern

Und die Vögel werden singen
 

Aeham Ahmad + Sandra Hetzl + Ariel Hauptmeier Und die Vögel werden singen

Ich, der Pianist aus den Trümmern

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Der »Pianist aus den Trümmern« erzählt seine Geschichte erstmals selbst: Aeham Ahmads Buch »Und die Vögel werden singen. Ich, der Pianist aus den Trümmern« ist ein zutiefst beeindruckendes Zeugnis von Widerstand und Zuversicht.
Ein junger Mann spielt Klavier inmitten der Bombenkrater. Für seine Nachbarn, vor allem für die Kinder, um sie von den Schrecken des Krieges abzulenken. Über YouTube hat sein Spiel Menschen auf der ganzen Welt erreicht und bewegt. Nun erzählt Aeham Ahmad seine ganze Geschichte. Von seiner behüteten Kindheit in einem noch friedlichen Syrien, von seinem blinden Vater, dem Instrumentenbauer, von seinen Freunden Mahmoud und Meras, mit denen er durch die Straßen von Damaskus zieht. Doch er erzählt auch von den Anfängen der Rebellion, dem Beginn des schrecklichen Krieges und von seiner lebensgefährlichen Flucht nach Deutschland, das ihm zur neuen Heimat werden muss. Und immer wieder ist es seine Musik, die andere Menschen getröstet, ermutigt und ihm selbst buchstäblich das Leben gerettet hat.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Hardcover

Preis € (D) 20,00 | € (A) 20,60
ISBN: 978-3-10-397317-4
lieferbar

368 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Ein bewegendes Buch über ein wesentliches Thema unserer Zeit.«
Miriam Barth, Bieler Tagblatt, 25.09.2018

»Es sind herzzerreißende, dramatische und hochemotionale Szenen und Geschichten, die Aeham Ahmad in seinem Buch erzählt. Großer Stoff, der zur Verfilmung taugen würde.«
Birgit Ruf, Nürnberger Nachrichten, 04.01.2018

»[Das Buch] erzählt also all das, was Menschen wissen sollten, um Flüchtlinge besser zu verstehen.«
Ekkehard Rüger, Westdeutsche Zeitung, 05.11.2017

»eine Geschichte voller Hoffnung, Menschlichkeit – und Musik.«
Miriam Hefti, NZZ am Sonntag, 22.10.2017

»Das Buch ist berührend, beschreibt es doch eindringlich, wie getrieben sich Ahmad fühlt, wie sehr ihn die Erinnerung an erlebte Grausamkeiten umtreibt«
Hessenschau.de, 08.10.2017



Buchtipps

Themen der Zeit

  • Carolin Emcke
»Ja heißt ja und...«
  • Aeham Ahmad

+
Sandra Hetzl

+
Ariel Hauptmeier
»Und die Vögel werden singen«
  • Jana Simon
»Unter Druck«
  • Mark W. Moffett
»Was uns zusammenhält«
  • Ferda Ataman
»Ich bin von hier. Hört auf zu fragen!«
  • Jagoda Marinić
»Sheroes«
  • Harald Welzer
»Alles könnte anders sein«
  • Siegfried Lichtenstaedter
»Prophet der Vernichtung. Über Volksgeist und Judenhass«
  • Uwe Schneidewind
»Die Große Transformation«
  • Carolin Emcke
»Gegen den Hass«
  • Klaus Zeyringer
»Olympische Spiele. Eine Kulturgeschichte von 1896 bis heute«
  • Lyndal Roper
»Ödipus und der Teufel«

Über Aeham Ahmad + Sandra Hetzl + Ariel Hauptmeier

Aeham Ahmad, geboren 1988 in Damaskus, wuchs auf in Yarmouk, einem Vorort von Damaskus. Bereits mit vier Jahren förderte sein Vater sein musikalisches Talent. Mit sieben erhielt er Klavierunterricht am Arabischen Institut in Damaskus. Später studierte er Musikpädagogik in Homs und arbeitete als Musiklehrer. 2015 floh er vor dem Krieg nach Deutschland. Heute lebt er mit seiner Familie in Wiesbaden und gibt Konzerte in ganz Europa. Im Dezember 2015 ...

Mehr über Aeham AhmadZur Autoren-Webseite

Aeham Ahmad
Foto: (c) Gaby Gerster

Sandra Hetzl, geb. 1980 in München, pendelt zwischen Beirut und Berlin. Sie übersetzt die Werke zahlreicher arabischer Autoren ins Deutsche. Zudem ist sie der Kopf hinter dem 10/11-Kollektiv, einem Labor und Sprachrohr für zeitgenössische arabische Literaturformen.

Mehr über Sandra Hetzl

Ariel Hauptmeier, geb. 1969 in Bad Oeynhausen, zog viele Jahre als Reporter um die Welt. Er war lange Redakteur bei »Geo« und gehört zu den Gründern des Reporter-Forums. Heute ist er Textchef beim Berliner Recherchezentrum CORRECTIV.

Mehr über Ariel Hauptmeier

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €