Karl-Heinz Göttert Abschied von Mutter Sprache

Deutsch in Zeiten der Globalisierung

Abschied von Mutter Sprache
 

Karl-Heinz Göttert Abschied von Mutter Sprache

Deutsch in Zeiten der Globalisierung

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Die umfassende Bestandsaufnahme der Rolle der deutschen Sprache in der Welt!

Wie steht es um die deutsche Sprache? Wird sie zunehmend von englischen Ausdrücken dominiert? Verliert sie an Einfluss in der Welt und der Wissenschaft? Welche Rolle spielt sie in Europa und den europäischen Institutionen? Wie wichtig ist Deutsch für die Wirtschaft? Welche Sprachpolitik ist sinnvoll?
Karl-Heinz Göttert unternimmt eine umfassende Bestandsaufnahme des Deutschen: Historisch informiert, politisch engagiert und unter Rückgriff auf Zahlen und Fakten beantwortet er alle Fragen rund um die Stellung des Deutschen in Zeiten der Globalisierung – und ganz besonders die eine: Müssen wir uns Sorgen machen?



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Sachbuch

Hardcover Preis € (D) 22,99 | € (A) 23,70
ISBN: 978-3-10-029715-0
lieferbar

368 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Das Buch wird […] zum breit angelegten und anregenden Lesebuch für an Sprache interessierte Laien. Es liest sich leicht, ohne leichte Kost zu sein«
Markus Nussbaumer, Germanistik, Band 55/2014

»Karl-Heinz Göttert gilt als Kenner der Geschichte der deutschen Sprache – und versteht es, anschaulich darüber zu sprechen.«
Lukas Ondreka, Spiegel Online, 21.11.2013

»Götterts Plädoyer für Mehrsprachigkeit überzeugt.«
Jens Bisky, Süddeutsche Zeitung (Buchmessen-Beilage), 08.10.2013

»kenntnisreiche und geradezu überfällige Diskussionsgrundlage für alle, die sich mit Sprache beschäftigen. […] so locker und unprätentiös geschrieben, dass bei der Lektüre keine Sekunde Langeweile aufkommt.«
Vera Binder, Spektrum.de, 09.10.2013

»Für alle, die mehr wissen wollen über die Mechanismen, mit denen sich unsere Sprache […] allen Herausforderungen erfolgreich stellt, ein sehr empfehlenswertes, auch unterhaltsames Buch.«
Hans-Jörg Modlmayr, Westdeutscher Rundfunk, WDR 5, 14.09.2013

»wohltuend unaufgeregt«
Britta Heidemann, Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 23.09.2013



Buchtipps

Kulturwissenschaften

  • Andrew Solomon
»Saturns Schatten«
  • Ethel Matala de Mazza
»Der populäre Pakt«
  • Peter Trawny
»Heidegger-Fragmente«
  • Giorgio Agamben
»Was ist Philosophie?«
  • Martin Seel
»Nichtrechthabenwollen«
  • Werner Hamacher
»Sprachgerechtigkeit«
  • Carolin Emcke
»Kollektive Identitäten«
  • Richard A. Muller
»Jetzt«
  • Daniel Heller-Roazen
»Dunkle Zungen«
  • Klaus Zeyringer
»Olympische Spiele. Eine Kulturgeschichte von 1896 bis heute«
  • »Teilen und Tauschen«
  • Ralf Konersmann
»Wörterbuch der Unruhe«

Sachbuch

  • Barton Gellman
»Edward Snowden und die dunkle Geschichte der Überwachungsindustrie seit 9/11«
  • »Migration föderal«
  • Bruce Hoffman
»Terrorismus - Der unerklärte Krieg«
  • Erwin Thoma
»Die Rückkehr der Bäume in unser Leben«
  • Siddhartha Mukherjee
»Das Gen«
  • Andrew Solomon
»Saturns Schatten«
  • Kris Sanchez
»Verschwinden Kalorien, wenn man sie mit Käse überbackt?«
  • Bernd Gieseking
»Gefühlte Dreißig – Ein Hoffnungsbuch für Männer um die Fünfzig«
  • Frido Mann

+
Christine Mann
»Es werde Licht«
  • Ethel Matala de Mazza
»Der populäre Pakt«
  • Matteo Civaschi

+
Matteo Pavesi
»Großes Kino in 5 Sekunden«
  • Daniel Beer
»Das Totenhaus«

Über Karl-Heinz Göttert

Karl-Heinz Göttert, geboren 1943, studierte Geschichte und Deutsch an der Universität zu Köln, promovierte und habilitierte sich dort und lehrte ebenfalls dort bis zu seiner Emeritierung als Professor für Ältere Deutsche Literatur. Im S.Fischer Verlag ist zuletzt ›Abschied von Mutter Sprache. Deutsch in Zeiten der Globalisierung‹ (2013) erschienen sowie ›Mythos Redemacht. Eine andere Geschichte der Rhetorik‹ (2015).

Mehr über Karl-Heinz Göttert

Karl-Heinz Göttert
Foto: privat

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €