Herausgegeben von: Klaus Cäsar Zehrer + Robert Gernhardt Hell und Schnell

555 komische Gedichte aus 5 Jahrhunderten

Hell und Schnell
 

Herausgegeben von: Klaus Cäsar Zehrer + Robert Gernhardt Hell und Schnell

555 komische Gedichte aus 5 Jahrhunderten

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Wer immer die düstere und weltweit verbreitete Ansicht teilt, die Deutschen hätten keinen Humor, der wird durch dieses Buch schnell eines Helleren belehrt: Das komische Gedicht ist seit Jahrhunderten der deutsche Königsweg zur Hochkomik. Über Jahre hinweg haben Robert Gernhardt und Klaus Cäsar Zehrer in ihren privaten Sammlungen gestöbert, in Bibliotheken recherchiert und in Archiven geforscht, um die besten komischen Gedichte in einem Band zu versammeln. 555 Gedichte aus 5 Jahrhunderten von über 200 Autoren bestanden die strenge Aufnahmeprüfung in den Palast der komischen Dichtung. Seine prunkvollen Säle – Ehrenhalle, Galerie, Spiegelkabinett, Spielsalon, Konzertsaal und Wunderkammer – eröffnen einen einzigartigen Einblick in sämtliche Spielarten komischer Poesie.
Es kommen nicht nur alle wohlbekannten Klassiker, wie Heine, Busch, Morgenstern, Ringelnatz, Tucholsky, Brecht und Jandl, zu Wort, es ertönt zugleich ein vielstimmiger Chor von unbekannten und wiederentdeckten, vergessenen und neu hinzugekommenen Stimmen, die eines gemeinsam haben: Sie alle jonglieren meisterhaft mit Reim und Metrum, Wort und Klang, Sinn und Unsinn. Den Leser erwartet ein mitreißendes und erhellendes Vergnügen: Die umfangreichste und vielfältigste Anthologie poetischer Hochkomik von den frühen Meistern bis zu den heutigen Könnern.



Buch empfehlen

Bibliografie

Sammelband

Hardcover Preis € (D) 15,00 | € (A) 15,50
ISBN: 978-3-596-15934-5
lieferbar

624 Seiten, gebunden
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (dtspr.)

  • Arnold Stadler
»New York machen wir das nächste Mal«
  • Henning Ahrens
»Glantz und Gloria«
  • Arnold Stadler
»Rauschzeit«
  • Thomas Brussig
»Beste Absichten«
  • Wolfgang Hilbig
»Werke, Band 7: Essays, Reden, Interviews«
  • Jan Wagner
»Der verschlossene Raum«
  • Feridun Zaimoglu
»Evangelio«
  • Benjamin Lebert
»Die Dunkelheit zwischen den Sternen«
  • Clemens Meyer
»Die stillen Trabanten«
  • Silvia Bovenschen
»Sarahs Gesetz«
  • Bernd Schroeder
»Warten auf Goebbels«
  • Reinhold Messner
»Wild«

Über Klaus Cäsar Zehrer + Robert Gernhardt

Klaus Cäsar Zehrer, geb. 1969 in Schwabach, ist promovierter Kulturwissenschaftler (Diss.: »Dialektik der Satire«, Univ. Bremen 2002) und lebt als freier Autor, Dichter, Journalist, Herausgeber und Übersetzer in Berlin. Er veröffentlichte zuletzt die gereimten Kinderbücher »Knut Großmut, der Raubtierbändiger« (Zeichnungen von F.W. Bernstein, 2010) und »Der Kackofant« (Zeichnungen von Fil, 2011; Hörspiel 2012).

Mehr über Klaus Cäsar Zehrer

Klaus Cäsar Zehrer
Foto: Bettina Keller

Robert Gernhardt (1937–2006) lebte als Dichter und Schriftsteller, Maler und Zeichner in Frankfurt am Main und in der Toskana. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Heinrich-Heine-Preis und den Wilhelm-Busch-Preis. Sein umfangreiches Werk erscheint bei S. Fischer, zuletzt »Toscana mia« (2011), »Hinter der Kurve« (2012) und »Der kleine Gernhardt« (2017).

Mehr über Robert Gernhardt

Robert Gernhardt
© formvorrat
hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €