Reiner Stach

Kafka von Tag zu Tag

Dokumentation aller Briefe, Tagebücher und Ereignisse

Kafka von Tag zu Tag
 

Reiner Stach

Kafka von Tag zu Tag

Dokumentation aller Briefe, Tagebücher und Ereignisse

voraussichtlich ab dem 25. Juli 2018 im Buchhandel
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Ein Schatz für alle Kafka-Liebhaber

Über drei Jahrzehnte hat der große Kafka-Biograph Reiner Stach Daten rund um das Leben von Franz Kafka gesammelt: Er hat eine unendliche Fülle an Material zusammengetragen, gesichtet und ausgewertet. Der Ertrag ist eine ebenso umfassende wie präzise Chronik, die Kafkas privates Umfeld – Familie, Freunde, Geliebte – ebenso einbezieht wie seine Lektüre, die Entstehungsgeschichte seiner Werke, seine berufliche Laufbahn, seine Reisen und die für ihn bedeutsamsten kulturellen und politischen Ereignisse. Außerdem bietet Reiner Stach knappe Zusammenfassungen sämtlicher Briefe und Tagebucheinträge, wodurch Kafkas Reaktionen auf die Ereignisse lebendig werden und sich nicht selten auch verblüffende Parallelen, Widersprüche und Querverbindungen zeigen. Ein Schatz an Informationen, der zum Nachschlagen ebenso anregt wie zum Weiterlesen.



Buch empfehlen

Bibliografie

Hardcover Preis € (D) 34,00 | € (A) 35,00
ISBN: 978-3-10-397344-0
voraussichtlich ab dem 25. Juli 2018 im Buchhandel

640 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Allgemeines Sachbuch

  • Barton Gellman
»Edward Snowden und die dunkle Geschichte der Überwachungsindustrie seit 9/11«
  • Erwin Thoma
»Die Rückkehr der Bäume in unser Leben«
  • Siddhartha Mukherjee
»Das Gen«
  • Frido Mann

+
Christine Mann
»Es werde Licht«
  • Harald Welzer
»Welzer wundert sich«
  • Remo H. Largo
»Das passende Leben«
  • Florian Illies
»1913 – Was ich unbedingt noch erzählen wollte«
  • Andreas Bernard
»Das Diktat des Hashtags«
  • Gerhard Hirschfeld

+
Gerd Krumeich
»Deutschland im Ersten Weltkrieg«
  • Andreas Rödder
»Wer hat Angst vor Deutschland?«
  • Sabine Hossenfelder
»Das hässliche Universum«
  • Steven Pinker
»Aufklärung jetzt«

Sachbuch

  • Barton Gellman
»Edward Snowden und die dunkle Geschichte der Überwachungsindustrie seit 9/11«
  • »Migration föderal«
  • Erwin Thoma
»Die Rückkehr der Bäume in unser Leben«
  • Siddhartha Mukherjee
»Das Gen«
  • Andrew Solomon
»Saturns Schatten«
  • Kris Sanchez
»Verschwinden Kalorien, wenn man sie mit Käse überbackt?«
  • Bernd Gieseking
»Gefühlte Dreißig – Ein Hoffnungsbuch für Männer um die Fünfzig«
  • Ethel Matala de Mazza
»Der populäre Pakt«
  • Matteo Civaschi

+
Matteo Pavesi
»Großes Kino in 5 Sekunden«
  • Frido Mann

+
Christine Mann
»Es werde Licht«
  • Harald Welzer
»Welzer wundert sich«
  • Remo H. Largo
»Das passende Leben«

Über Reiner Stach

Reiner Stach, geboren 1951 in Rochlitz (Sachsen), arbeitete nach dem Studium der Philosophie, Literaturwissenschaft und Mathematik und anschließender Promotion zunächst als Wissenschaftslektor und Herausgeber von Sachbüchern. 1987 erschien seine Monographie ›Kafkas erotischer Mythos‹. 1999 gestaltete Stach die Ausstellung ›Kafkas Braut‹, in der er den Nachlass Felice Bauers präsentierte, den er in den USA entdeckt hatte. 2002 und 2008 erschienen die ersten beiden Bände der hochgelobten dreiteiligen Kafka-Biographie. 2008 wurde Reiner Stach für ›Kafka: Die Jahre der Erkenntnis‹ mit dem Sonderpreis zum Heimito-von-Doderer-Literaturpreis ausgezeichnet. Für sein herausragendes Gesamtwerk auf dem Feld der literarischen Biographik erhielt er 2016 den Joseph-Breitbach-Preis.

Literaturpreise:

2003 Kulturförderpreis des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land
2008: Sonderpreis zum Heimito von Doderer-Literaturpreis
2016: Joseph-Breitbach-Preis

Mehr über Reiner Stach

Reiner Stach
© Jürgen Bauer

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
Zur Umfrage
0 Artikel  0 €