Mary Beard

Kleopatras Nase

Neue Begegnungen mit der Alten Geschichte

Kleopatras Nase
 

Mary Beard

Kleopatras Nase

Neue Begegnungen mit der Alten Geschichte

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Die international bekannte Althistorikerin Mary Beard hat uns schon in »SPQR«, der großen Geschichte des Römischen Reichs, die Welt der Antike so nah gebracht wie nie zuvor. Auch in »Kleopatras Nase« unterhält sie mit erstaunlichen Geschichten aus dem alten Griechenland und Rom, deckt Irrtümer auf und zerstört Mythen. In kurzweiligen und unterhaltsamen Essays schildert sie unbekannte Details aus dem Alltagsleben von Sklaven, Soldaten, Frauen und Kindern. Wir erfahren, worüber die Griechen lachten und ob Alexander den Beinamen »der Große« wirklich verdient, warum die Asterix-Comics so erfolgreich sind und die Ruinen Pompejis zum Hotspot für Touristen wurden. An Beispielen von Sappho bis zu Julius Cäsar, von der unbekannten griechischen Sklavin bis zum römischen Senator behandelt Mary Beard grundlegende Fragen und zentrale Momente der Alten Geschichte. So zeigt sie, wie gegenwärtig die Antike immer noch ist.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Hardcover
Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Ursula Blank-Sangmeister

Preis € (D) 26,00 | € (A) 26,80
ISBN: 978-3-10-397217-7
lieferbar

384 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Mary Beard [...] vertritt ihre Thesen mit Eloquenz und glasklarem Stil. Das macht ihre Bücher nicht nur sachlich interessant, sie sind wunderbares Lesefutter obendrein.«
Edwin Baumgartner, Wiener Zeitung, 27.06.2017

»Gepaart mit ihrem ungeheuren Wissen und einem federleicht-klaren Stil macht diese wissenschaftliche Skepsis die Rezensionen von Mary Beard zu einer großartig erhellenden Lektüre.«
Kathrin Meier-Rust, NZZ am Sonntag, 24.09.2017

»Indem Beard die Gedanken- und Lebenswelt von damals aufleben lässt, macht sie aus Mythen Menschen, die uns näher sind, als wir dachten.«
NZZ Geschichte, 01.10.2017



Buchtipps

Geschichte/ Zeitgeschichte

  • Götz Aly
»»Endlösung««
  • Götz Aly
»Volk ohne Mitte«
  • Mary Beard
»Kleopatras Nase«
  • Svenja Goltermann
»Opfer – Die Wahrnehmung von Krieg und Gewalt in der Moderne«
  • Tony Judt
»Wenn sich die Fakten ändern«
  • Ralf-Peter Märtin
»Die Alpen in der Antike«
  • Ute Schüren

+
Antje Gunsenheimer
»Neue Fischer Weltgeschichte. Band 16«
  • Joyce Carol Oates
»Der Mann ohne Schatten«
  • Michael Pye
»Am Rand der Welt«
  • Felix Römer
»Die narzisstische Volksgemeinschaft«
  • Nicholas Stargardt
»Der deutsche Krieg«
  • Andre Wilkens
»Analog ist das neue Bio«

Sachbuch

  • Katrin Bauerfeind
»Alles kann, Liebe muss«
  • Mary Beard
»Frauen und Macht«
  • Christopher de Bellaigue
»Die islamische Aufklärung«
  • Jeff Gottesfeld
»Anne Frank und der Baum«
  • »Grundrechte-Report 2018«
  • Robert Pfaller
»Erwachsenensprache«
  • Lisa Randall
»Dunkle Materie und Dinosaurier«
  • Dirk van Laak
»Alles im Fluss«
  • »Der neue Fischer Weltalmanach 2018«
  • Richard Wiseman
»Machen – nicht denken!«
  • Liao Yiwu
»Drei wertlose Visa und ein toter Reisepass«
  • Dorothea Seitz

+
Nina Zacher

+
Karl-Heinz Zacher
»»Such dir einen schönen Stern am Himmel««

Über Mary Beard

Mary Beard lehrt an der Cambridge University Alte Geschichte. Sie gilt in der angelsächsischen Welt als die bekannteste lebende Althistorikerin und zugleich als eine der streitbarsten. Immer wieder schaltet sie sich in aktuelle Debatten ein. Sie ist Herausgeberin des Bereichs Altertumswissenschaften für das »Times Literary Supplement« sowie Autorin und Moderatorin der berühmten BBC-Serie ›Meet the Romans‹. Für ihre große Geschichte Pompejis erhielt sie 2008 den Wolfson History Prize. Im Juli 2010 wurde Mary Beard zum Fellow of the British Academy gewählt. 2016 erschien bei S. Fischer ihr Welt-Bestseller »SPQR. Die tausendjährige Geschichte Roms«.

Mehr über Mary Beard

Mary Beard
Foto: Lion TV

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €