Uwe Kolbe Psalmen

Psalmen
 

Uwe Kolbe Psalmen

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Psalmen sind Gebete und Lieder – poetische Zwiesprache mit Gott. Uwe Kolbe taucht in seinem neuen Buch in die große Tradition der biblischen Psalmen ein und zieht dabei alle sprachlichen Register: vom Profanen bis zum Erhabenen, vom flotten Gesang bis zum Stottern, vom tiefen Ernst bis zum Spiel mit Klängen und Formen. Immer geht es dabei um das Leben im Hier und Jetzt in seiner ganzen Fülle: um die Liebe und die Schönheit der Natur, um den Zauber der Kunst, aber auch um Leere, Einsamkeit und Tod. Kein Vers ist hier von der sicheren Seite gesprochen. Das unterscheidet Kolbes Gedichte von dem Gottvertrauen der alten Psalmisten und macht sie für uns heute so lebendig und nah.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Hardcover

Preis € (D) 16,00 | € (A) 16,50
ISBN: 978-3-10-001458-0
lieferbar

80 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Die Stimme Uwe Kolbes [...] ist nicht um Sprachartistik bemüht, findet vielmehr zu einer eindrücklichen Einfachheit, die man in der Lyrik der Gegenwart lange suchen muss.«
Jan-Heiner Türk, Christ in der Gegenwart, 02.06.2019

»[…] einer der wichtigsten Lyriker.«
Gotthard Fuchs, Christ in der Gegenwart, 15.10.2017

»Uwe Kolbes ›Psalmen‹ sind ein sprachmächtiges Trostbuch aus dem Geist befreiender Demut.«
Ulrich Schacht, Cicero, 28.09.2017

»Mit ›Psalmen‹ hat Uwe Kolbe seinen ungewöhnlichsten Gedichtband geschrieben […] die Menschheit hat ihm ein prächtiges Werk zu verdanken.«
Dirk Pilz, Berliner Zeitung, 11.09.2017

»Uwe Kolbe spielt souverän mit dem hohen Ton der Psalmen und verankert seine Verse dennoch im Alltagsidiom […]«
Stefana Sabin, NZZ am Sonntag, 27.08.2017



Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (dtspr.)

  • Arnold Stadler
»Rauschzeit«
  • Thomas Mann
»Joseph und seine Brüder II«
  • Thomas Mann
»Joseph und seine Brüder I«
  • Thomas Hürlimann
»Heimkehr«
  • Josef Haslinger
»Mein Fall«
  • Heinrich Mann

+
Thomas Mann
»Briefwechsel«
  • Annette Kolb
»»Ich hätte dir noch so viel zu erzählen««
  • Heinrich Mann
»Eugénie oder Die Bürgerzeit«
  • Christoph Ransmayr
»Arznei gegen die Sterblichkeit«
  • Anita Albus
»Sonnenfalter und Mondmotten«
  • Ulrich Tukur
»Der Ursprung der Welt«
  • Peter Stamm
»Marcia aus Vermont«

Über Uwe Kolbe

Uwe Kolbe, 1957 in Ostberlin geboren, übersiedelte 1988 nach Hamburg und lebt heute in Dresden. Seit 2007 war er mehrfach als »Poet in Residence« in den USA. Für seine Arbeit wurde er u.a. mit dem Stipendium der Villa Massimo, dem Preis der Literaturhäuser, dem Heinrich-Mann-Preis und dem Lyrikpreis Meran ausgezeichnet. Im S. Fischer Verlag erschienen zuletzt: der Roman »Die Lüge« (2014), der Essay »Brecht. Rollenmodell eines Dichters« (2016) ...

Mehr über Uwe Kolbe

Uwe Kolbe
Foto: Gaby Gerster

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €