Max Horkheimer + Theodor W. Adorno Dialektik der Aufklärung

Philosophische Fragmente

Dialektik der Aufklärung
 

Max Horkheimer + Theodor W. Adorno Dialektik der Aufklärung

Philosophische Fragmente

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Noch während des Zweiten Weltkriegs in den Vereinigten Staaten entstanden, 1947 als Buch erschienen, mit der Neuausgabe von 1969 endgültig zum einflussreichsten Werk der »Frankfurter Schule« geworden: eine Sonderausgabe zum hundertsten Geburtstag Theodor W. Adornos am 11. September 2003.



Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch Preis € (D) 12,00 | € (A) 12,40
ISBN: 978-3-596-27404-8
lieferbar

288 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Kulturwissenschaften

  • Olaf L. Müller
»Zu schön, um falsch zu sein«
  • Andrew Solomon
»Saturns Schatten«
  • Ethel Matala de Mazza
»Der populäre Pakt«
  • Julia Voss
»Darwins Jim Knopf«
  • Peter Trawny
»Heidegger-Fragmente«
  • Martin Seel
»Nichtrechthabenwollen«
  • Giorgio Agamben
»Was ist Philosophie?«
  • Werner Hamacher
»Sprachgerechtigkeit«
  • Richard A. Muller
»Jetzt«
  • Carolin Emcke
»Kollektive Identitäten«
  • Daniel Heller-Roazen
»Dunkle Zungen«
  • Klaus Zeyringer
»Olympische Spiele. Eine Kulturgeschichte von 1896 bis heute«

Sachbuch

  • »Migration föderal«
  • Friedrich von Borries

+
Benjamin Kasten
»Stadt der Zukunft –  Wege in die Globalopolis«
  • Ta-Nehisi Coates
»We Were Eight Years in Power«
  • Monika Dommann
»Materialfluss«
  • Reinhold Messner

+
Ralf-Peter Märtin
»Tanzplatz der Götter«
  • Tony Judt
»Wenn sich die Fakten ändern«
  • Aeham Ahmad
»Und die Vögel werden singen«
  • Shunmyo Masuno
»Zen your life«
  • Liao Yiwu
»Herr Wang, der Mann, der vor den Panzern stand«
  • »Grundrechte-Report 2019«
  • Bernard E. Harcourt
»Gegenrevolution«
  • Carolin Emcke
»Ja heißt ja, und...«

Über Max Horkheimer + Theodor W. Adorno

Max Horkheimer, geboren 1895 in Zuffenhausen/Stuttgart, wurde 1930 Ordinarius der Sozialphilosophie und Direktor des Instituts für Sozialforschung in Frankfurt am Main. 1933 emigrierte er und errichtete Zweigstellen des Instituts zunächst in Genf, später in Paris, schließlich an der Columbia-Universität in New York. Nach Frankfurt zurückgekehrt, etablierte Horkheimer im Jahre 1950 das Institut für Sozialforschung neu. 1951 bis 1952 war er Rektor ...

Mehr über Max Horkheimer

Max Horkheimer
© Ilse Mayer, Frankfurt

Theodor W. Adorno (1903-1969), Philosoph, Soziologe und Musiktheoretiker, war bis 1933 Privatdozent in Frankfurt am Main. Er kehrte nach der Zeit des amerikanischen Exils nach Frankfurt zurück und setzte hier seine Lehrtätigkeit fort; daneben entstanden zahlreiche theoretische Arbeiten. 1958 übernahm er die Leitung des Instituts für Sozialforschung in Frankfurt am Main.

Mehr über Theodor W. Adorno

Theodor W. Adorno
© Archiv S. Fischer Verlag

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €