Herausgegeben von: Hubert Spiegel Frankfurter Anthologie

Achtunddreißigster Band Gedichte und Interpretationen Begründet von Marcel Reich-Ranicki

Frankfurter Anthologie
 

Herausgegeben von: Hubert Spiegel Frankfurter Anthologie

Achtunddreißigster Band Gedichte und Interpretationen Begründet von Marcel Reich-Ranicki

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Ein Klassiker: Gedichte und ihre Interpretation. Begründet von Marcel Reich-Ranicki

»Erschließen, um zu bewahren: Das geheime Motto des Herausgebers hat ein Werk entstehen lassen, das nichts weniger ist als eine Einweihung in die Welt der Poesie.« (Siegfried Lenz)

1974 startete Marcel Reich-Ranicki ein in der Literaturgeschichte einmaliges Unternehmen: Unter dem Motto »Der Dichtung eine Gasse« werden seitdem in jeder Samstagsausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Gedichte aus allen Epochen deutscher Lyrik vor, jedes erläutert von einem namhaften Interpreten. Die Bände der Frankfurter Anthologie fassen die Gedichte und Interpretationen eines Jahrgangs zusammen. Inzwischen liegen über 2050 Gedichte vor.



Buch empfehlen

Bibliografie

Anthologie

Hardcover

Preis € (D) 24,99 | € (A) 25,70
ISBN: 978-3-10-002412-1
lieferbar

336 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Wissenschaft

  • Steven Pinker
»Aufklärung jetzt«
  • Sheera Frenkel

+
Cecilia Kang
»Untitled«
  • SparkofPhoenix
»SparkofPhoenix: Spark und das Geheimnis der Pillager«
  • Maria Milisavljevic
»Bruchstücke«
  • Jakob Nolte

+
Ewald Palmetshofer

+
Thomas Perle

+
Nele Stuhler

+
Ebru Nihan Celkan

+
Eleonore Khuen-Belasi

+
Annalena Küspert

+
Svealena Kutschke
»Dramatische Rundschau 02«
  • Dietrich Grönemeyer
»Weltmedizin«
  • Edward Snowden
»Permanent Record«
  • Dietrich Grönemeyer
»Naturmedizin und Schulmedizin!«
  • Slavoj Žižek
»Hegel im verdrahteten Gehirn«
  • Giorgio Agamben
»Der Gebrauch der Körper«
  • Binyamin Appelbaum
»Die Stunde der Ökonomen«
  • Robert Pfaller
»Die blitzenden Waffen«

Über Hubert Spiegel

Hubert Spiegel, geboren 1962 in Essen, Literaturwissenschaftler und Historiker, arbeitet seit 1988 für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Er leitete jahrelang ihr Literaturblatt und ist seit 2009 Deutschland-Korrespondent. Er ist Herausgeber der Bände ›Welch ein Leben. Marcel Reich-Ranickis Erinnerungen‹, ›Lieber Lord Chandos. Antworten auf einen Brief‹, ›Mein Lieblingsbuch. Fünfzig Liebeserklärungen‹, ›Begegnungen mit Marcel Reich-Ranicki‹ und ...

Mehr über Hubert Spiegel

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €