Michaela Krützen Klassik, Moderne, Nachmoderne. Eine Filmgeschichte

Klassik, Moderne, Nachmoderne. Eine Filmgeschichte
 

Michaela Krützen Klassik, Moderne, Nachmoderne. Eine Filmgeschichte

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Drei Filme, drei Geschichten – eine Filmgeschichte.

Diese Geschichte des Films ist vollkommen anders. Statt chronologisch Hunderte von Produktionen abzuhandeln, zeigt Michaela Krützen die sich verändernden Grundprinzipien des filmischen Erzählens anhand von nur drei Titeln auf: »Casablanca«, »L’Année dernière à Marienbad« und »Eternal Sunshine of the Spotless Mind«. Anschaulich arbeitet sie an konkreten Szenen die Besonderheiten von drei grundlegenden Epochen heraus: Klassik, Moderne und Nachmoderne. Grundlage des Vergleichs ist ein Katalog von 16 Merkmalen, die diese Erzählweisen kennzeichnen. So entsteht eine neue Filmgeschichte – kompakt, verständlich und originell.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Sachbuch

Hardcover

Preis € (D) 34,00 | € (A) 35,00
ISBN: 978-3-10-040504-3
lieferbar

832 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Michaela Krützen hat […] ein Buch geschrieben, das gerade selbst Geschichte schreibt. […] Ein wirklich moderner und reizvoller Text […]«
Günther, H. Jekubzik, Aachener Nachrichten, 01.08.2015

»Ein wirklich moderner und reizvoller Text«
Günter H. Jekubzik, Aachener Zeitung, 01.08.2015

»Michaela Krützen hat mit ›Klassik, Moderne, Nachmoderne‹ eine reiche Typenlehre des Kinos geschaffen.«
Dietmar Dath, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.07.2015

»An dieser Filmgeschichte beeindrucken Genauigkeit und Kenntnis, die klugen Abschweifungen und fundierten Erklärungen.«
Manuela Reichart, Deutschlandradio – Lesart, 10.07.2015

»[…] spannend erzählt. Ich habe auch die vorangegangenen Publikationen von Michaela Krützen hoch geschätzt und bin von ihrem neuen Buch sehr beeindruckt.«
Hans Helmut Prinzler, Hhprinzler.de, 07.07.2015



Buchtipps

Wissenschaft

  • Sheera Frenkel

+
Cecilia Kang
»Inside Facebook«
  • Giorgio Agamben
»Der Gebrauch der Körper«
  • Binyamin Appelbaum
»Die Stunde der Ökonomen«
  • »Grundrechte-Report 2020«
  • Robert Pfaller
»Die blitzenden Waffen«
  • Delphine Perret
»Björn und die weite Welt«
  • Robert Gernhardt
»Der kleine Gernhardt«
  • Jan Wagner
»Die Live Butterfly Show«
  • Lars Amend

+
Sven Gottschling
»Schmerz Los Werden«
  • Simon Stone
»Stücke«
  • Wolfram Lotz

+
Roland Schimmelpfennig

+
Ferdinand Schmalz

+
Jen Silverman

+
Marlene Streeruwitz

+
Björn SC Deigner

+
Gracie Gardner

+
Caren Jeß
»Dramatische Rundschau«
  • Josef M. Gaßner

+
Jörn Müller
»Können wir die Welt verstehen?«

Über Michaela Krützen

Michaela Krützen, geboren 1964 in Aachen, ist seit 2001 Professorin für Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Im Fischer Verlag sind zuletzt erschienen ›Dramaturgien des Films. Das etwas andere Hollywood‹ (2010), ›Väter, Engel, Kannibalen. Figuren des Hollywoodkinos‹ (2007), ›Was ist Pop?‹ (Hg., 2004) sowie ›Dramaturgien ...

Mehr über Michaela Krützen

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €