Marina Keegan Das Gegenteil von Einsamkeit

Das Gegenteil von Einsamkeit
 

Marina Keegan Das Gegenteil von Einsamkeit

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Meisterhafte Stories voller Lebenslust!
Wenige Tage nach ihrem Yale-Abschluss starb Marina Keegan bei einem Autounfall. Sie war ein Ausnahmetalent, das der Welt brillante Texte voller Lebenslust hinterließ. Selbstbewusst und authentisch schrieb sie über Themen, die sie wie viele junge Erwachsene beschäftigten: Liebe, Lust, Eifersucht, Selbstzweifel, Geborgenheit, Ablehnung, Familie und Zukunft. Marina Keegans Stories und Essays vereinen schwerelosen, sensiblen und mitreißenden Optimismus mit ungeheurer literarischer Reife: hoffnungsvoll, wild und melancholisch. Man liest sich atemlos, lachend und mit Tränen in den Augen durch das ganze fulminante Buch.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Short Stories

Taschenbuch
Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Brigitte Jakobeit

Preis € (D) 9,99 | € (A) 10,30
ISBN: 978-3-596-03242-6
lieferbar

288 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»witzig, weise, emphatisch und im besten Sinne idealistisch. […] Ihre Erzählungen erinnern an Alice Munro, der Ton setzt sich einem im Kopf fest«
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 29.03.2015

»[…] mit einer überraschenden Lebensklugheit und einer ebenso eindringlichen wie unaufdringlichen Sprache […] ebenso erstaunlich wie berührend.«
Wiebke Porombka, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.06.2013

»Keegan ist so selbstverständlich echt, wie andere scheinen wollen. Ihre literarische Kraft ruht in ihrer Authentizität.«
Anna Meinecke, n-tv, 16.03.2015

»Man sollte dieses Buch lesen, wegen Keegans wunderbaren Gedanken und Kurzgeschichten.[…]Marina Keegan hatte das große Talent, die Irrationalität von Menschen zu entlarven.«
Nora Reinhardt, Neon, April 2015

»Wirklich eindrucksvoll!«
Brigitte, 18.03.2015

»Besonders, weil das Buch auch ohne Marinas tragischen Tod absolut außergewöhnlich ist.«
Karoline Laarmann, LIVE1, Westdeutscher Rundfunk, 06.03.2015

»Marina Keegan war ein literarisches Ausnahmetalent.«
Stephan Draf, Stern, 05.03.2015

»Ihr ist ein Text gelungen, der sich durch Authentizität vom Gros des Generationsgeschreibes absetzt.«
Jurek Skrobala, Spiegel online, 04.03.2015



Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (intern.)

  • Andrew Sean Greer
»Mister Weniger«
  • Alaa al-Aswani
»Der Jakubijân-Bau«
  • Georges-Arthur Goldschmidt
»Ein Wiederkommen«
  • Colson Whitehead
»Zone One«
  • Anne Carson
»Rot«
  • Patrick Leigh Fermor
»Rumeli«
  • Khaled Hosseini
»Drachenläufer«
  • Javier Marías
»Berta Isla«
  • Peter Carey
»Das schnellste Rennen ihres Lebens«
  • Orhan Pamuk
»Die rothaarige Frau«
  • Jorge Bucay
»Das Buch der Trauer«
  • Violaine Huisman
»Die Entflohene«

Über Marina Keegan

Marina Keegan (1989-2012) war Autorin, Journalistin, Aktivistin und Schauspielerin. Ihre Abschlussrede in Yale ›Das Gegenteil von Einsamkeit‹ wurde zur Internetsensation (www.theoppositeofloneliness.com). Sie erhielt bereits als Studentin zahlreiche Literaturpreise; ihr Buch wurde hochgelobt und ein internationaler Bestseller.

Mehr über Marina Keegan

Marina Keegan
Foto: McKay Nield

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €