Alfred Döblin

Nov 18

Eine deutsche Revolution. Erzählwerk in drei Teilen. Erster Teil: Bürger und Soldaten 1918

Nov 18
 

Alfred Döblin

Nov 18

Eine deutsche Revolution. Erzählwerk in drei Teilen. Erster Teil: Bürger und Soldaten 1918

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Bürger und Soldaten 1918 erzählt von den ersten Tagen nach der Ausrufung einer deutschen Republik, von einer historischen Übergangszeit also, in der noch alles möglich scheint. Im Zentrum der Handlung steht der schwer verwundete Kriegsheimkehrer und Altphilologe Friedrich Becker, der, vom Ersten Weltkrieg tief verstört, nach dem Sinn seines Lebens und der Möglichkeit dauerhaften Friedens fragt.

»Mit diesem monumentalen Exilwerk zog Döblin die Summe seines Schaffens auf dem Gebiet des historischen Romans.«
Gabriele Sander,
Kindlers Literatur Lexikon



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Roman

Hardcover Preis € (D) 17,90 | € (A) 18,40
ISBN: 978-3-10-015554-2
lieferbar

416 Seiten, Leinen
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Das große Romanwerk erzählt mehr über die deutsche Novemberrevolution als alle dickleibigen Bücher der Historiker.«
Volker Ullrich, Die Zeit, 11.12.2008

»Wie Döblin dies alles darstellt, setzte Maßstäbe für die Prosa eines ganzen Jahrhunderts. […] Das Verblüffendste ist, wie fesselnd dieser Text trotz seiner Vielschichtigkeit wirkt.«
Jan Süselbeck, taz.die tageszeitung, 08.11.2008

»S. Fischer hat es mit den Jahren geschafft, sogar eine literarische Nischenexistenz wie […] Kafka zum Bestsellerautor zu machen. Nun ist endlich Döblin an der Reihe.«
Michael Bienert, Stuttgarter Zeitung, 18.12.2008



Buchtipps

Klassiker

  • Dante Alighieri
»Inferno«
  • Philip K. Dick
»Electric Dreams«
  • Theodor Fontane
»Die schönsten Wanderungen durch die Mark Brandenburg«
  • Hugo von Hofmannsthal
»Herausgebertätigkeit«
  • Annette Kolb
»Die Romane«
  • Audrey Niffenegger
»Katzen und Gespenster«
  • Gertrude Stein
»Das große Lesebuch«
  • »Die schönsten Lebensweisheiten«
  • Richard Wiseman
»Machen – nicht denken!«

Über Alfred Döblin

Alfred Döblin, 1878 in Stettin geboren, arbeitete zunächst als Assistenzarzt und eröffnete 1911 in Berlin eine eigene Praxis. Döblins erster großer Roman erschien im Jahr 1915/16 bei S. Fischer. Sein größter Erfolg war der 1929 ebenfalls bei S. Fischer publizierte Roman ›Berlin Alexanderplatz‹. 1933 emigrierte Döblin nach Frankreich und schließlich in die USA. Nach 1945 lebte er zunächst wieder in Deutschland, zog dann aber 1953 mit seiner Familie nach Paris. Alfred Döblin starb am 26. Juni 1957.

Mehr über Alfred Döblin

Alfred Döblin
Foto: Archiv S. Fischer Verlag

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €