Remo H. Largo Das passende Leben

Was unsere Individualität ausmacht und wie wir sie leben können

Das passende Leben
 

Remo H. Largo Das passende Leben

Was unsere Individualität ausmacht und wie wir sie leben können

voraussichtlich ab dem 24. Oktober 2018 im Buchhandel
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Lebe ich wirklich das Leben, das zu mir passt?
Das Lebenswerk des bekannten Entwicklungsforschers und Bestsellerautors (»Babyjahre«) Remo H. Largo – das befreiende Buch gegen Leistungsdruck, Selbstoptimierung und Wachstumswahn.
Jeder wünscht sich ein erfülltes Leben. Doch so simpel es scheint, so schwer ist es, im Einklang mit sich und anderen zu leben. Meist gilt es, fremdbestimmt Erwartungen zu erfüllen. Remo H. Largo zieht die Summe seiner jahrzehntelangen Forschungen und Erkenntnisse und zeigt uns,

• welche Bedürfnisse und Kompetenzen unsere Individualität formen,
• wie wir unsere Stärken, Begabungen, aber auch unsere Schwächen leben können
• und was das »passende Leben« ausmacht.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch Preis € (D) 14,00 | € (A) 14,40
ISBN: 978-3-596-29811-2
voraussichtlich ab dem 24. Oktober 2018 im Buchhandel

480 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Es tut immer gut, mal den Ballast von Philosophiegeschichte und Ökonomie abzuwerfen und aus einer anderen Sicht frisch auf das Leben zu schauen.«
Johan Schloemann, Süddeutsche Zeitung, 27.05.2017

»Das neue Buch, in dem [Remo Largo] die Erfahrungen mit Kindern auf Erwachsene überträgt, ist eine Art Weiterführung seiner früheren Bücher.«
Matthias Meili, Tages-Anzeiger, 26.05.2017

»Er erklärt, wie man ein Leben führen kann, das einem entspricht. Sein Anspruch mag vermessen klingen, seine Denkanstösse [sic.] sind es nicht.«
Mirjam Comtesse, Berner Zeitung, 23.05.2017

»Wir bedanken uns bei Remo H. Largo für 480 kluge Seiten.«
emotion, 07.06.2017

»für all jene, die mal wieder staunen wollen - über den Menschen und seine phantastischen Möglichkeiten.«
Kristin Unverzagt, Mitteldeutscher Rundfunk, 05.07.2017

»Man darf dieses Buch als Vermächtnis sehen, als Krönung eines Lebenswerkes. Und gleichzeitig stellt es auch ein Novum dar«
Kathrin Meier-Rust, NZZ am Sonntag, 25.06.2017

»Eine entlastende Botschaft in diesem klugen Buch lautet: Nicht jeder kann und muss alles können«
Katharina Wantoch, Psychologie bringt dich weiter, 01.07.2017

»Entschiedener als der Schweizer Entwicklungsforscher und Kinderarzt Remo H. Largo in seinem neuen Buch kann man kaum gegen den Strom schwimmen.«
Manuela Lenzen, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.10.2017



Buchtipps

Allgemeines Sachbuch

  • Barton Gellman
»Edward Snowden und die dunkle Geschichte der Überwachungsindustrie seit 9/11«
  • Bruce Hoffman
»Terrorismus - Der unerklärte Krieg«
  • Erwin Thoma
»Die Rückkehr der Bäume in unser Leben«
  • Siddhartha Mukherjee
»Das Gen«
  • Frido Mann

+
Christine Mann
»Es werde Licht«
  • Andreas Bernard
»Das Diktat des Hashtags«
  • Florian Illies
»1913 – Was ich unbedingt noch erzählen wollte«
  • Winfried Kretschmann
»Worauf wir uns verlassen wollen«
  • Harald Welzer
»Welzer wundert sich«
  • Gerhard Hirschfeld

+
Gerd Krumeich
»Deutschland im Ersten Weltkrieg«
  • Andreas Rödder
»Wer hat Angst vor Deutschland?«
  • Steven Pinker
»Aufklärung jetzt«

Sachbuch

  • Barton Gellman
»Edward Snowden und die dunkle Geschichte der Überwachungsindustrie seit 9/11«
  • »Migration föderal«
  • Bruce Hoffman
»Terrorismus - Der unerklärte Krieg«
  • Erwin Thoma
»Die Rückkehr der Bäume in unser Leben«
  • Siddhartha Mukherjee
»Das Gen«
  • Andrew Solomon
»Saturns Schatten«
  • Bernd Gieseking
»Gefühlte Dreißig – Ein Hoffnungsbuch für Männer um die Fünfzig«
  • Kris Sanchez
»Verschwinden Kalorien, wenn man sie mit Käse überbackt?«
  • Ethel Matala de Mazza
»Der populäre Pakt«
  • Matteo Civaschi

+
Matteo Pavesi
»Großes Kino in 5 Sekunden«
  • Frido Mann

+
Christine Mann
»Es werde Licht«
  • Britt Collins
»Tabor, die kleine Straßenkatze«

Über Remo H. Largo

Remo H. Largo, geboren 1943 in Winterthur, studierte Medizin an der Universität Zürich und Entwicklungspädiatrie an der University of California, Los Angeles. Seit 1978 leitete er die Abteilung »Wachstum und Entwicklung« an der Universitäts-Kinderklinik Zürich. Die Zürcher Longitudinalstudien, die er dort verantwortete, sind international einzigartig und gehören zu den umfassendsten Studien in der Entwicklungsforschung. Er ist Autor zahlreicher ...

Mehr über Remo H. Largo

Remo H. Largo
Foto: Stefan Gelberg


Interview

Interview mit Remo H. Largo, 10.05.2017
Alexander Roesler: Nach Ihren sehr erfolgreichen Büchern(›Babjahre‹, ›Kinderjahre‹) über einzelne Phasen in der Entwicklung des Menschen: Wie sind Sie auf die Idee gekommen, nun ein Buch über das ganze Lebensspanne zu schreiben?
Remo H. Largo: In den Zürcher Longitudinalstudien haben wir die Entwicklung von über 900 Kindern über einen sehr langen Zeitraum begleitet und regelmäßig ausgewertet. Die ge¬wonnenen Erkenntnisse haben unser Verständnis für das Wesen der menschlichen Entwicklung, der Ausprägung individueller Stärken und Schwächen außerordentlich vertieft.
Irgendwann kam ich im Laufe meiner Forschungen an den Punkt, wo ich meine Kenntnisse und Erfahrungen zu einem Gesamtbild der menschlichen Individualität zusammenfassen wollte. Zusätzlich habe ich mich daraufhin sehr intensiv noch einmal mit verschiedenen Fachgebieten beschäftigt, z.B. mit Genetik und Soziologie. Nach und nach fügten sich meine Erfahrungen aus Klinik und Forschung und die Fachkenntnisse aus dieser Lektüre wie Puzzleteile zusammen.

Mehr zu diesem Buch

Video

+
hundertvierzehn.de
Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €