Stefan Zweig Die Heilung durch den Geist

Mesmer. Mary Baker-Eddy. Freud

Die Heilung durch den Geist
 

Stefan Zweig Die Heilung durch den Geist

Mesmer. Mary Baker-Eddy. Freud

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Mit einem Nachwort von Knut Beck.
Mit dem Autorenporträt aus dem Metzler Lexikon Weltliteratur.
Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.

Ende des 18. Jahrhunderts gewann der Arzt Franz Anton Mesmer durch die Anwendung von Suggestionskraft die erste Ahnung von einer möglichen Psychotherapie: Er setzte auf den Gesundheitswillen im Menschen – ein Weg zur Heilung durch den Geist war gefunden. Einen anderen beschritt hundert Jahre später die Begründerin der ›Christian Science‹, Mary Baker-Eddy. Sie lehrt: Der Mensch kann die Furcht vor Krankheit verlieren, wenn er sie richtig begreift. Erst Sigmund Freud erkannte zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Möglichkeit, die Seele des Patienten zu analysieren, um das Unbewusste in ihm als möglichen Kern einer Krankheit aufzudecken. Stefan Zweigs Darstellung erhebt nicht den Anspruch eines wissenschaftlichen Werkes, sondern veranschaulicht im Erzählerischen Möglichkeiten geistig-seelischer Heilung.



Buch empfehlen

Bibliografie

E-Book

Preis € (D) 3,99
ISBN: 978-3-10-400192-0
lieferbar

402 Seiten,
FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (dtspr.)

  • Arnold Stadler
»Rauschzeit«
  • Heinrich Mann

+
Thomas Mann
»Briefwechsel«
  • Miku Sophie Kühmel
»Kintsugi«
  • Michael Lentz
»Innehaben«
  • Thomas Hürlimann
»Abendspaziergang mit dem Kater«
  • »Herzensfreundin«
  • Ingo Schulze
»Peter Holtz«
  • Sarah Kuttner
»Kurt«
  • Ulrich Tukur
»Der Ursprung der Welt«
  • Peter Stamm
»Wenn es dunkel wird«
  • Zsuzsa Bánk
»Weihnachtshaus«
  • Peter Stamm
»Marcia aus Vermont«

Über Stefan Zweig

Stefan Zweig
© Archiv S. Fischer Verlag

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €