Anne Carson Rot

Zwei Romane in Versen

Rot
 

Anne Carson Rot

Zwei Romane in Versen

voraussichtlich ab dem 26. Juni 2019 im Buchhandel
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Der rote Junge Geryon ist unsterblich in Herakles verliebt, der dem Jüngling nicht zu widerstehen vermag. Auf dem Höhepunkt ihrer erotischen Beziehung lässt Herakles Geryon fallen und stürzt diesen in tiefstes Leid. Doch da reist Geryon auf magische Weise aus der Antike in die Gegenwart - und findet Trost in der Fotografie.

Die Lyrikerin Anne Carson hat das Unbändigste und Verrückteste geschaffen, was die Literatur zur Zeit zu bieten hat. Sie setzt Homer in einen Teilchenbeschleuniger, um in der Zersplitterung alter Bedeutungen ein Spiegelbild unserer Gegenwart zu zeichnen. »Rot« ist ungeheuer erotisch und böse wie die griechischen Mythen, melancholisch und lasziv wie Velvet Underground.

»Rot« vereint zwei Werke in einem Band: »Autobiography of Red« und »Red Doc>«.



Buch empfehlen

Bibliografie

Hardcover
Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Anja Utler

Preis € (D) 26,00 | € (A) 26,80
ISBN: 978-3-10-397279-5
voraussichtlich ab dem 26. Juni 2019 im Buchhandel

400 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (intern.)

  • Georges-Arthur Goldschmidt
»Ein Wiederkommen«
  • Alaa al-Aswani
»Der Jakubijân-Bau«
  • Andrew Sean Greer
»Mister Weniger«
  • Patrick Leigh Fermor
»Rumeli«
  • Colson Whitehead
»Zone One«
  • Khaled Hosseini
»Drachenläufer«
  • Javier Marías
»Berta Isla«
  • Violaine Huisman
»Die Entflohene«
  • Orhan Pamuk
»Die rothaarige Frau«
  • Peter Carey
»Das schnellste Rennen ihres Lebens«
  • Jorge Bucay
»Das Buch der Trauer«
  • Édouard Louis
»Im Herzen der Gewalt«

Über Anne Carson

Anne Carson wird in Kanada und den USA längst als eine der wichtigsten Stimmen der Gegenwart gefeiert. 1950 in Toronto geboren, studierte sie Griechisch und unterrichtet als Altphilologin. Die Parallelität von Antike und Gegenwart durchzieht ihr umfangreiches Werk. Neben der Sappho-Studie ›Eros the Bittersweet‹ und ihren Sappho-Übersetzungen entstand eine große Studie zu Paul Celan.

Mehr über Anne Carson

Anne Carson
© Lawrence Schwartzwald

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €