Mein deutscher Bruder
 

Chico Buarque

Mein deutscher Bruder

Roman
Hardcover
Originalsprache: Portugisisch
Übersetzer: Karin von Schweder-Schreiner
Preis € (D) 19,99 | € (A) 20,60
ISBN: 978-3-10-002460-2
lieferbar
Bestellen Sie mit unserem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.
Buch empfehlen

Buchdetails

Roman
256 Seiten, gebunden
S. FISCHER
ISBN 978-3-10-002460-2
lieferbar
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Weitere Ausgaben

Cover »Mein deutscher Bruder«
Mein deutscher Bruder
Preis € (D) 18,99
ISBN: 978-3-10-403595-6

Inhalt

Rio de Janeiro - Berlin. Für Musikliebhaber und Liebhaber verrückter Lebensgeschichten. Der Brasilianer Chico Buarque, heute weltberühmter Samba-Sänger, steht am Anfang seiner Musikerkarriere, als er von seinem Halbbruder in Berlin erfährt. Dort lebte der Vater in den späten Zwanzigern und verschwieg, dass er fern von Rio einen Sohn hat. Also macht sich Chico selbst auf die Suche und findet die bezaubernd, verrückte Geschichte von Sergio Günther. Auch Sergio war Sänger, und zwar einer der bekanntesten der DDR. Mit brasilianischem Blick zeichnet Chico Buarque ein überraschendes und sehr persönliches Bild des ehemals geteilten Deutschlands.



Pressestimmen

»So beschwingt-wehmütig und melodiös, wie sonst nur ein Samba-Song klingen kann.«
Philipp Haibach, Die Welt, 01.03.2016

»Er schafft es, zugleich absolut modern und absolut raffiniert zu sein. […] Er ist ein Künstler – ein Genie.«
Jens Jessen, Die Zeit, 04.05.2016

»Dem wunderbar leichtfüßigen Erzähler Chico Buarque ist ein sensibles Geschichtsbild gelungen, irgendwo zwischen Dichtung und Dokumentation.«
Katharina Teutsch, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.06.2016

»Chico Buarque hat eine insistierende Art zu erzählen, die den Leser unweigerlich in diesen Bewusstseinsstrudel hineinzieht.«
Monika Melchert, Sächsische Zeitung, 18.06.2016

»Das ist nicht nur stilistisch hinreißend, sondern auch ein philosophisches Spiel mit Doppelgängern, Diktaturen und Selbstentwürfen.«
Jutta Person, Philosophie Magazin, 01.08.2016

»Der fesselnde Roman einer familiären Spurensuche im Labyrinth von Diktaturen und familiären Tabus, eine Hommage an die Literatur und die Privatbibliothek seines Vaters«
Margrit Klingler-Clavijo, Bayerischer Rundfunk, BR 2, 16.07.2016

»ein schwindelerregendes Spiel mit authentischen Dokumenten, Erinnerung und Imagination«
Martina Läubli, Neue Zürcher Zeitung, 29.07.2016

»Weit mehr als nur eine elegant geschriebene, feinsinnig komponierte Abrechnung mit der jüngsten Vergangenheit Brasiliens. Es ist eine wunderbare Reise, eine aufgewühlte, unwirkliche, rauschhafte Suche.«
Dominik Bloedner, Badische Zeitung, 30.07.2016



Über Chico Buarque

Chico Buarque ist der aufregendste Schriftsteller und berühmteste Sänger Brasiliens. Für die Musik gab er sein Architekturstudium auf.
Seine Kunst war ihm besonders in der Militärdiktatur von 1964 bis 1985 Mittel, politisch aufzubegehren. Für seinen Roman ›Budapest‹ erhielt Buarque den Prêmio Jabuti, den brasilianischen Man Booker Prize. Im S. Fischer Verlag erschien zuletzt sein Roman ›Vergossene Milch‹.

Mehr über Chico Buarque

Chico Buarque
Foto: Bob Wolfenson

Mehr zu diesem Buch


hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €