Luz Katharsis

Katharsis
 

Luz Katharsis

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Weil Luz am 7. Januar noch mit seiner Frau seinen Geburtstag feierte, kam er erst in die Redaktion von Charlie Hebdo, als die Attentäter schon auf der Flucht waren. Zeichnen konnte er erst einmal nicht mehr. Mit ›Katharsis‹ kam aber Luz zum Zeichnen zurück. In Bildern und Texten erzählt er von der Angst und dem Schrecken, von der Zeit danach, als er Charlie Hebdo als Redakteur verließ und herausfinden musste, wie es weitergehen soll: »Ich hatte jetzt das Bedürfnis, zu zeigen, wie es in meiner inneren Welt aussieht.« Dieses Buch ist überwältigend, von einer erschütternden Offenheit und bei allem von einem befreienden Humor.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Comic

Hardcover
Originalsprache: Französisch
Übersetzt von: Uli Aumüller, Grete Osterwald

Preis € (D) 16,99 | € (A) 17,50
ISBN: 978-3-10-002498-5
lieferbar

128 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»bewegendes Zeugnis […] meisterhafte Tusche-Kritzeleien [..] tiefergreifendes Buch.«
Claudia Reicherter, Südwest Presse, 24.09.2015

»Es ist ein persönliches Zeugnis der Erschütterung.[…] Auf fast poetische Weise scheinen Traum und Realität, Horror und Schönheit zu verschwimmen[…]«
Birgit Holzer, Südkurier, 24.09.2015

»›Katharsis‹ dokumentiert sehr bewegend die Überlebenskunst von Luz.«
Kathrin Hondl, Südwestrundfunk, SWR, 24.09.2015

»Nun verarbeitet er den Anschlag in einem Comic, das die Depression zulässt, den Ein Buch wie ein Schrei, wütend, traurig und in seiner jähen Wahrhaftigkeit erschütternd wie lange nichts.«
Alex Rühle, Süddeutsche Zeitung, 26.09.2015

»Der Zeichner Luz entging dem Attentat auf "Charlie Hebdo" nur deshalb, weil er zu spät zur Arbeit kam. Nun verarbeitet er den Anschlag in einem Comic, das die Depression zulässt, den brachialen Humor nicht aufgibt und nie die Fahne des Heroismus schwingt.«
Martin Zeyn, Bayerischer Rundfunk, BR2 und B5 aktuell, 24.09.2015

»›Katharsis‹ ist ein brillant gezeichnetes, beeindruckendes Dokument der Unbeugsamkeit dieses herausragenden Karikaturisten.«
Dirk Fuhrig, Deutschlandradio Kultur, 24.09.2015

»ein Dokument der Trauer, der Wut, der Hoffnung, der Liebe. […] Er leidet bis heute. ›Katharsis‹, das Buch, erzählt davon in berührender Ehrlichkeit.«
Ullrich Fichtner, Der Spiegel, 19.09.2015

»verzweifelt, bitter, wütend, verstört, verständnislos und mit schwarzem Humor. ›Katharsis‹ geht unter die Haut.«
STRAPAZIN, September 2015



Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (intern.)

  • Alaa al-Aswani
»Der Jakubijân-Bau«
  • Alain de Botton
»Der Lauf der Liebe«
  • Kenzaburô Ôe
»Der Tag, an dem Er selbst mir die Tränen abgewischt«
  • Emmanuelle Pirotte
»Heute leben wir«
  • Édouard Louis
»Im Herzen der Gewalt«
  • Richard Powers
»ORFEO«
  • Colson Whitehead
»Underground Railroad«
  • Yasmina Reza
»Babylon«
  • Yasmina Reza
»Eine Verzweiflung«
  • Fernando Pessoa
»Lissabon - Lisboa«
  • Roberto Bolaño
»Telefongespräche«
  • Carla Guelfenbein
»Die andere Seite der Seele«

Über Luz

Luz wurde am 7. Januar 1972 als Rénald Luzier geboren. Er ist Comiczeichner und hat zahlreiche Comics veröffentlicht. Ab 1992 war er festes Redaktionsmitglied von Charlie Hebdo. Die Titelseite der Ausgabe, die eine Woche nach dem Attentat erschien, stammt aus seiner Feder und enthält die Worte »Tout est pardonné« / »Alles ist vergeben«. Das »grüne« Heft erschien in einer Auflage von 3 Millionen und ging rund um die Welt. Nun hat Luz seine ...

Mehr über Luz

 Luz
Foto : Jean Luc BERTINI / PASCO

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €