Nather Henafe Alali Raum ohne Fenster

Raum ohne Fenster
 

Nather Henafe Alali Raum ohne Fenster

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Nather Henafe Alali erzählt von einem Paar, das sich liebt. Als er schwer verwundet wird und verschwindet, begibt sie sich auf den gefährlichen Weg nach Europa. In der Fremde trifft sie auf seinen engsten Freund. Ihre Geschichte scheint eine Wende zu nehmen, denn nichts ist unwahrscheinlich in den Wirren dieses Jahrhunderts.
Alalis hochemotionaler Debütroman handelt von Verlust und Erschöpfung, davon, wie der Krieg einem die Heimat nimmt – aber nicht die Hoffnung, nicht den Lebensmut, nicht die Widerstandskraft. Es ist ein ergreifendes und energisches Buch über Einsamkeit und Exil. Die Behauptung »Wir schaffen das« hat für Alalis Helden nämlich eine existentielle Bedeutung.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Hardcover
Originalsprache: Arabisch
Übersetzt von: Rafael Sánchez Nitzl

Preis € (D) 20,00 | € (A) 20,60
ISBN: 978-3-10-397345-7
lieferbar

224 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Der Blick auf das Leben – unser eigenes und das derjenigen, die wir pauschal als Flüchtlinge betrachten – setzt sich bei der Lektüre dieses Buches neu zusammen.«
Carsten Hueck, Deutschlandfunk, 16.11.2018



Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (dtspr.)

  • Arnold Stadler
»Rauschzeit«
  • Wolfgang Hilbig
»Werke, Band 7: Essays, Reden, Interviews«
  • Ilija Trojanow
»EisTau«
  • Thorsten Nagelschmidt
»Der Abfall der Herzen«
  • Verena Lueken
»Anderswo«
  • Björn Kern
»Einmal noch Marseille«
  • Verena Carl
»Die Lichter unter uns«
  • Peter Stamm
»Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt«
  • Anne Frank
»Tagebuch Version a und b«
  • Marlene Streeruwitz
»Flammenwand.«
  • Arnold Stadler
»New York machen wir das nächste Mal«
  • Monika Maron
»Munin oder Chaos im Kopf«

Über Nather Henafe Alali

Nather Henafe Alali, geboren 1989 in Deir Azzor, Syrien. 2012 wurde er vom Assad-Regime inhaftiert, seine Familie kaufte ihn aus dem Gefängnis frei und er musste sein Studium der Zahnmedizin abbrechen. Er arbeitete für syrische Hilfsorganisationen und internationale NGOs zwischen Syrien und der Türkei. Er war als Feldreporter tätig sowie als Essayist für syrische Online-Medien. Er schrieb für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte in Syrien. 20 ...

Mehr über Nather Henafe Alali

Nather Henafe Alali
(c) Michael Zargarinejad

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €