Ruth Schweikert Wie wir älter werden

Wie wir älter werden
 

Ruth Schweikert Wie wir älter werden

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Ein bewegender Zeit- und Familienroman

Wie spät ist es? Draußen liegt Schnee. Drinnen bereitet der 87-jährige Jacques wie jeden Morgen das Mittagessen für sich und seine Frau Friederike vor. Neun Jahre lang lebte er zwischendurch mit Helena zusammen, seiner Jugendliebe; dann kehrte er in seine Ehe zurück. Jacques und Friederike, Helena und ihr Mann Emil sind untrennbar miteinander verbunden durch den Pakt des Schweigens, den sie vor langer Zeit miteinander geschlossen haben. Dieser Pakt prägt das Leben der Kinder und Enkel. Doch irgendwann beginnt er brüchig zu werden ...
In wechselnden Perspektiven umkreist ›Wie wir älter werden‹ die Geschichten mehrerer Generationen, die vom Zweiten Weltkrieg bis in die unmittelbare Gegenwart reichen. Ein großer Roman über Liebe und Verrat und die Frage, wie unser Blick sich im Lauf des Lebens verändert.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch

Preis € (D) 10,99 | € (A) 11,30
ISBN: 978-3-596-03205-1
lieferbar

272 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Ruth Schweikert, eine Frau, die Literatur Leben einhaucht und die Leben zu Literatur macht.«
Sonntagsblick, 24.05.2015

»Ein ebenso leiser wie eindringlicher Roman.«
Regula Freuler, Neue Zürcher Zeitung, 24.05.2015

»[…] spannender Generationenroman[…]«
Theodora Peter, Neue Luzerner Zeitung, 21.05.2015

»eine Meisterin darin, Impulse, Handlungen oder Stimmungen so klarsichtig einzufangen, dass man sich beim Lesen ihres Romans oft wie beim Blick in einen Spiegel fühlt.«
Anna Kardos, Schweiz am Sonntag, 17.05.2015

»Stück für Stück lässt uns Ruth Schweikert in einer präzisen, bildreichen Sprache immer tiefer in dieses verwandtschaftliche Gestrüpp der Brunolds und Seitz‘ eindringen.«
Luzia Stettler, Schweizer Radio, 17.05.2015

»ein modernes Buch, das von Geschichte zu Geschichte springt […] Das nebenbei auch Weltgeschichte erzählt und Generationen umspannt.«
Valerie Heintges, Thurgauer Zeitung, 13.05.2015

»[…] schreibt sie klar und knapp, das macht Tempo, und der Roman zieht einen schnell in seinen Bann.«
Eva Pfister, WOZ, Die Wochenzeitung, 07.05.2015

»Da sind wieder diese präzis in Worte gefassten Beobachtungen, mit denen sie auf knappem Raum das Lebensgefühl einer Epoche einfängt.«
Anne-Sophie Scholl, Berner Zeitung, 01.05.2015



Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (dtspr.)

  • Michael Kumpfmüller
»Tage mit Ora«
  • Marion Brasch
»Lieber woanders«
  • Arnold Stadler
»Rauschzeit«
  • Reinhard Kaiser-Mühlecker
»Enteignung«
  • Ilija Trojanow
»Doppelte Spur«
  • Heinrich Mann

+
Thomas Mann
»Briefwechsel«
  • Michael Lentz
»Innehaben«
  • Thorsten Nagelschmidt
»Arbeit«
  • »Herzensfreundin«
  • Ingo Schulze
»Peter Holtz«
  • »Schöne Ferien! Geschichten für die glücklichste Zeit des Jahres«
  • Günter de Bruyn
»Mein Brandenburg«

Über Ruth Schweikert

Ruth Schweikert wurde 1965 in Lörrach geboren und ist in der Schweiz aufgewachsen. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Zürich und ist als Schriftstellerin und Theaterautorin tätig. 1994 debütierte sie mit dem vielbeachteten Erzählungsband »Erdnüsse. Totschlagen«, es folgten die Romane »Augen zu« (1998), »Ohio« (2005) und »Wie wir älter werden« (2015). Für ihre Arbeit wurde sie u.a. beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb mit dem Bertelsmann ...

Mehr über Ruth Schweikert

Ruth Schweikert
Foto: (c) Sibylle Meier

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €